Silicide, binäre Silicium-Metall-Verbindungen mit variabler, oftmals ungewöhnlicher stöchiometrischer Zusammensetzung und komplizierten Strukturen. Man gewinnt die S. durch Zusammenschmelzen der Elemente.