Themenseite | 02.04.2014

Der tiefe Blick in unser Denkorgan

Hirnforschung

fMRT-Scans

Placebooperationen

Ansturm auf die Scheinblockade

Auch für Eingriffe am Hirn gilt: Ihre Wirksamkeit kann nur der Vergleich mit einer Placebogruppe erweisen. Doch Scheinoperationen könnten wertvolle Therapien verhindern. » weiter
Aus Gedanken rekonstruiertes Bild

Gedankenlesen mit fMRT

Ich sehe das, was du grad siehst

Fortschritt beim Gedankenlesen: Allein aus der Hirnaktivität haben Forscher Videos rekonstruiert, die schemenhaft zeigen, was der Proband sah. » weiter
Neuronen

Hirnforschung

"Zeitzellen" im Hippocampus entdeckt

Einzelne Ereignisse muss das Gehirn zu einer kontinuierlichen Episode zusammenbinden. Wie ihm dies gelingt, haben Forscher nun im Rattenhirn beobachtet. » weiter
Angela D. Friederici

Sprachforschung

"Die Funktion liegt im Netzwerk"

Angela Friederici erforscht das faszinierende Wechselspiel von Hirnarealen, das uns das Sprechen ermöglicht. Im Interview berichtet sie jetzt von neuesten Forschungsergebnissen. » weiter
Kabelsalat in der Bildgebung

Hirnforschung

Pfadfinder durch die weiße Substanz

Eine besondere Tomografie-Technik macht wandernde Wassermoleküle im Hirn sichtbar: Die Diffusions-Tensor-Bildgebung verrät, wo Nervenfasern verlaufen. » weiter
Gleichstromstimulation

Hirnstimulation

Besser denken unter Strom

Die Stimulation des Hirns mittels Gleichstrom erlebt eine Renaissance: Offenbar fördert sie erheblich das Lernen. Was erreicht man mit ein paar Drähten und einer 9-Volt-Batterie? » weiter
Dreidimensionale Darstellung von vierzehn Neuronen

Konnektom

Der Schaltplan der Denkmaschine

Weltweit arbeiten Forscher am komplexesten Schaltplan der Menschheitsgeschichte: einer Karte sämtlicher Verknüpfungen im Gehirn. Aber die Schwierigkeiten sind immens. » weiter
Mathematik

Zahlensinn

Neurone mit Kalkül

Allein der Gedanke an Mathematik treibt manchem von uns den Angstschweiß auf die Stirn. Doch jeder Mensch, ja selbst Tiere besitzen ein angeborenes Gespür für Zahlen. » weiter
Mann im Spiegel

Philosophie

Wer bin ich?

Auf diese klassische Frage der Philosophie gaben große Denker die unterschiedlichsten Antworten. Erst heute rückt eine allgemein akzeptierte Erklärung des Selbst in greifbare Nähe. » weiter
Kopfzerbrechen

Tinnitus-Therapie

Mit Strom gegen den Dauerlärm

Gegen Tinnitus gibt es bislang keine wirksame Therapie. Jetzt beseitigten Forscher das belastende Klingeln bei Ratten: Sie gaben dem Hirn seine Plastizität zurück. » weiter
Tiefenhirnstimulation im Nucleus accumbens

Neurochirurgie

Künstlich stimulierte Schleifen

Warum wirken Hirnschrittmacher bei so unterschiedlichen Erkrankungen wie Parkinson, Depression und Zwangsstörung? Ihnen allen ist eine aus dem Tritt geratene Regelschleife gemein. » weiter
Ein Netz von Astrozyten

Hirnforschung

Zwischenrufer im neuronalen Konzert

Lange galten Gliazellen als bloße Assistenten in der großen Show der Neuronen. Doch seitdem ihnen manche die zweite Hauptrolle zubilligen, tobt es hinter den Kulissen. » weiter
MRT-Hirnscans im Durchlicht

Hirnforschung

Gedanken ohne Rhythmus

Rhythmische Hirnaktivität könnte eine Menge nützlicher Aufgaben erfüllen - theoretisch. Tatsächlich scheint das Oszillieren der Zellverbände von ganz profanen Faktoren abzuhängen. » weiter
Drosophila

Gedächtnis

Temperaturschalter in Nervenzellen gepflanzt

Mit einem An- und Ausschalter für Nervenzellen haben Forscher am Gedächtnis von Taufliegen manipuliert. Der Mechanismus bringt Zellen zum Feuern, sobald die Raumtemperatur steigt. » weiter
Schizophrenie

Haloperidol

Antipsychotikum lässt Hirn in Rekordzeit schrumpfen

Innerhalb kürzester Zeit nach Einnahme von Haloperidol schrumpft eine Hirnregion, die für die Bewegungssteuerung wichtig ist. Über die Gründe rätseln die Forscher noch. » weiter
zurück zum Artikel