Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum der Wissenschaft4 / 2000

EUR 6,90 (Print)
EUR 6,90 (Print)
Aktuelles Angebot
Lust am Grün

Spektrum der Wissenschaft4 / 2000

Inhalte dieser Ausgabe

30Schmelzen unter dem Gefrierpunkt

Neueren Forschungen zufolge bildet sich auf Eis stets eine dünne Wasserschicht - selbst bei Temperaturen weit unter Null. Dies erklärt, warum eine Eislaufbahn so rutschig ist - aber auch, was Gewitterwolken elektrisch auflädt.

34Rätselhafter Schlafzwang

Ständige Müdigkeit, unbeherrschbare Schlafattacken und plötzliche Muskellähmungen sind Anzeichen für Narkolepsie – eine schwere organische Störung der Schlafregulation. Vermutlich schädigt das eigene Immunsystem eine für Schlaf verantwortliche Hirnstruktur.Literaturtip: Hobson, J. AllanSchlaf - Gehirnaktivität im Ruhezustandhttp://www.spektrum-verlag.com/katalog/89330811/index.htm

40Jupiter und seine Monde

Entdeckungen der Galileo-Mission Trotz mancher technischer Probleme erkundet die Raumsonde Galileo seit vier Jahren erfolgreich die Monde des größten Planeten in unserem Sonnensystem. Die von ihr übermittelten Daten und Bilder enthüllen vielfältige, überraschende Eigenschaften der fernen Welten.Literaturtip: Morrison, DavidPlanetenwelten (Eine Entdeckungsreise durch das Sonnensystem)http://www.spektrum-verlag.com/katalog/82740527/index.htm

52Stammbaum des Lebens

Die Vorstellung eines einzigen universellen Stammbaums – mit fast überall säuberlich getrennten Ästen – hat nach neuesten genetischen Erkenntnissen teilweise ausgedient. Damit wird auch der postulierte erste gemeinsame Vorfahre allen Lebens hinfällig.Literaturtip: Margulis, Lynn /Sagan, DorionLeben - Vom Ursprung zur Vielfalthttp://www.spektrum-verlag.com/katalog/82740524/index.htm

58Als die Erde ein Eisklumpen war

Vor Hunderten von Millionen Jahren wechselte unser Planet zwischen Tiefgefrierphasen, in denen er unter einer dicken Eisschicht erstarrte, und extremen Treibhausperioden. Organismen, die diese ernormen Klimaschwankungen überlebten, schufen die erste komplexe Tierwelt.Literaturtip: Crutzen, Paul J. (Hrsg.)Atmosphäre, Klima, Umwelthttp://www.spektrum-verlag.com/katalog/82740122/index.htm

68Der ungedeckte Bedarf an Familienplanung

Noch immer ist Frauen und Männern in vielen Ländern keine Kontrolle ihrer Fruchtbarkeit möglich, weil ihnen schlicht der Zugang zu Verhütungsmitteln fehlt. Wenn sich das nicht ändert, haben wir im kommenden Jahrhundert in vielen Weltregionen mit ökologischen und humanitären Problemen zu rechnen.

74Virtuelle Verwitterung

Wie erzeugt man bessere Computerbilder einer fiktiven Realität? Indem man die physikalischen Prozesse, die das Erscheinungsbild von Gegenständen beeinflussen, realitätsgetreuer nachbildet. Das gilt besonders für die Alterung von Oberflächen.

83Kleben ohne Klebstoff mit Haftkraft

"Wafer-Bonden" verbindet glatte Körper schlicht, aber wirkungsvoll durch Haftkräfte. Ein weiterer Griff in die Zauberkiste von Physik und Chemie, und das Bonden ersetzt sogar Beschichtungsverfahren.

85Stopp dem Buchzerfall

Millionen Bücher sind derzeit vom Zerfall bedroht. Kalte Plasmen versprechen, bibliophile Werke und historische Dokumente von Schimmel und anderen Mikroorganismen zu befreien.

92Das neue Radar-Bild der Erde

Mit einem komplexen Radar-Interferometriesystem tastete die US-Raumfähre Endeavour rund 80 Prozent der irdischen Landmassen ab. Daraus entsteht das erste umfassende digitale Höhenmodell unseres Heimatplaneten.

98Höhere Aufwendungen - aber wer profitiert davon?

Wer kennt sie nicht, die Klage, Deutschland investiere zu wenig in die Wissenschaft? Die neuesten Zahlen zu den Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sowie zum Innovationsverhalten der Wirtschaft lassen aufhorchen.
Erschienen am: