Direkt zum Inhalt

Spektrum der Wissenschaft7 / 1997

6,90 € (Print)
6,90 € (Print)
Aktuelles Angebot
Babys - Die ersten Monate

Spektrum der Wissenschaft7 / 1997

Inhalte dieser Ausgabe

08Der Trugschluß des Ermittlers

Nach langem Verhör legt der Beschuldigte ein Geständnis ab. Dann ist es doch wahrscheinlicher als zuvor, daß er der Täter ist? Nicht unbedingt.

21Was kostet die Welt?

Nach herkömmlichen Wirtschaftlichkeitskriterien dürfte die Menschheit natürliche Güter wie Luft und Meere, fruchtbare Böden und tropische Artenvielfalt eigentlich ungehemmt nutzen, ja sollte sie sogar ...

24Ursprung der Schnelläufer-Sterne aufgeklärt

Die Milchstraße enthält sehr heiße, massereiche Sterne, die mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Sekunde durch das interstellare Medium rasen. Die Identifizierung eines neuen solchen ...

42Galaxien im frühen Universum

Mit dem Hubble-Weltraumteleskop lassen sich seit kurzem Sternsysteme beobachten, deren Licht Milliarden Jahre lang zur Erde unterwegs war. Ein besonders tiefer Blick ins All ermöglichte schon erste Erkenntnisse über dessen Frühphase und die Ballungen von Materie, aus denen auch unsere Galaxie entstanden ist.

50Antibiotikaresistenz

Dank der bakteriostatischen oder bakteriziden Stoffwechselprodukte von Mikroorganismen und ihrer halb- oder vollsynthetischen Derivate haben viele Infektionskrankheiten an Schrecken verloren. Doch wegen des häufigen Einsatzes von Antibiotika mehren sich dagegen gefeite Erreger ein gravierendes medizinisches Problem und eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit.

58Das Pinealorgan und sein Hormon Melatonin

Der tägliche Hell-Dunkel-Wechsel und die mit den Jahreszeiten schwankenden Lichtverhältnisse werden bei niederen Wirbeltieren wie den Fischen von speziellen mehrfunktionellen Sensoren eines Organs des Gehirns erfaßt und direkt in neuronale und hormonelle Aktivitäten umgesetzt. Bei Säugern ist dieses Organ, das photoperiodische Informationen nutzt, zu der von der Netzhaut gesteuerten Zirbeldrüse geworden.

66Kommunikationstraining gegen menschliches Versagen im Cockpit

Fehler der Flugzeug-Besatzung sind für mehr als zwei Drittel der Unfälle in der zivilen Luftfahrt mitverantwortlich. Unterstützung der Piloten durch automatische Systeme allein schafft noch keine Abhilfe. Psychologen setzen deshalb auf Verbesserung der Teamarbeit.

Wissenschaft in Bildern

72Sande der Welt

Lose Anhäufungen kleiner, durch Verwitterung und Abtragung entstandener Mineralkörner sind eine der häufigsten und zugleich vielfältigsten Erscheinungsformen der unbelebten Natur, die genaues Betrachten lohnen.

78Scheinfriede im Löwenrudel

Die Eintracht täuscht: Der Zusammenhalt des Rudels ist in Wahrheit der Ausweg aus dem Zwang, ureigene Interessen in der Konkurrenz mit Artgenossen zu behaupten.

105Forscher - Journalisten - Öffentlichkeit

Auszeichnungen trennen das Ungewöhnliche vom Gewöhnlichen; sie sondern das Individuum von der Masse. Es ist aber keineswegs für die Gesellschaft belanglos, wer oder was erkoren wird. Ein System, in ...
Erschienen am: