Direkt zum Inhalt
Cover

Spektrum - Die Woche51/2016

EUR 1,99 (Download)
Ab 5,40 €Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab 5,40 €Abonnement
Cover

Inhalte dieser Ausgabe

Seesternlarve erzeugt Strudel mit Körperhärchen

Biomechanik : Wirbel um die Seesternlarve

Mit 100 000 Wimpernschlägen erzeugt diese Seesternlarve komplexe Strömungsmuster. Die entstehenden Strudel nutzt sie wahlweise als Antrieb oder um Nahrung anzusaugen.
Wie Sonnenlicht das Immunsystem aktiviert, Wie das erste Kind das Gehirn verändert , Was passiert bei einem Einschlag im Meer?, Antiwasserstoff bestätigt Grundlagen der Physik, Bizarre Vogelart erstmals gefilmt, Simulation sieht Europas Supervulkan erwachen
Dampfschwaden steigen von einem Hang aus dunklem vulkanischen Gestein auf

Campi Flegrei : Simulation sieht Europas Supervulkan erwachen

Modelle zeigen, dass das Magma den größten Teil seines Wasserdampfes an einem kritischen Punkt freisetzt. Mit potenziell dramatischen Folgen.
In der Sonne

T-Zellen : Wie Sonnenlicht das Immunsystem aktiviert

Der blaue Anteil des Sonnenlichts versetzt die Immunzellen der Haut in einen leichten Alarmzustand. Das Signal ist das gleiche, das auch Entzündungen anzeigt.
Babybauch

Schwangerschaft : Wie das erste Kind das Gehirn verändert

Eine Schwangerschaft hinterlässt langfristige Spuren im Gehirn von frischgebackenen Müttern. Dabei scheint es eher ab- als aufzubauen.
Simulierter Einschlag auf dem Wasser

Asteroideneinschlag : Was passiert bei einem Einschlag im Meer?

Ein 250-Meter-Brocken stürzt aus dem All in den Ozean - und erzeugt einen Platscher gigantischen Ausmaßes. Nur die Wellen wären weniger hollywoodtauglich als gedacht.
Eine rote und eine blaue Kugel treffen sich und am Kontaktpunkt gibt es einen Lichtblitz. Es soll eine Materie-Antimaterie-Kollision darstellen, tut das aber in wirklich jeder Hinsicht falsch.

Naturgesetze : Antiwasserstoff bestätigt Grundlagen der Physik

Messungen am Antiwasserstoff zeigen mit hoher Genauigkeit, dass sich Wasserstoff und Antiwasserstoff gleich verhalten - und bestätigen damit ein fundamentales Naturgesetz.
Braunbrust-Buschhuhn aus Indonesien

Biodiversität : Bizarre Vogelart erstmals gefilmt

Auf einer entlegenen Insel vor Neuguinea gelangen Biologen die ersten Filmaufnahmen einer faszinierenden Vogelart. Bis 2002 hatte kein Forscher das Braunbrust-Buschhuhn gesehen.
Die Unendlichkeit

Freistetters Formelwelt : Unendliche Unendlichkeiten

Formeln erlauben uns, mit Objekten zu rechnen, die unser Geist längst nicht mehr fassen kann. Zum Beispiel mit Zahlenmengen, die mehr als unendlich viele Elemente enthalten.
Die Erde von oben

Interdisziplinäre Wissenschaft : Erforscht die Nacht!

Was wissen wir über die Nacht? Viel zu wenig, erklärt Christopher Kyba vom Deutschen GeoForschungsZentrum in Potsdam. Er plädiert für ein interdisziplinäres Forschungsinstitut.
Balanceakt auf Rädern
Erschienen am: 22.12.2016

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

September 2018

Spektrum der Wissenschaft – September 2018

In dieser Ausgabe geht Spektrum der Wissenschaft der Frage nach, wie die Nervenzellen miteinander kommunizieren. Außerdem im Heft: Impfen gegen Diabetes und die Geburt der ersten Quasare.

3/2018 (August/September)

Spektrum Psychologie – 3/2018 (August/September)

Wer einen guten Draht zum Partner, zur Familie und zu Freunden hat, lebt zahlreichen Untersuchungen zufolge nicht nur glücklicher, sondern auch gesünder und länger. Wie andere Menschen uns stark machen.

Vulkane - Die Feuerberge der Erde

Spektrum Kompakt – Vulkane - Die Feuerberge der Erde

Die Böden an ihren Flanken gehören zu den fruchtbarsten unseres Planeten. Doch das Leben in der Nähe eines aktiven Vulkans ist gefährlich - ein Ausbruch kann alles zerstören. Und die Vorhersage, wann und wo die nächste Eruption bevorsteht, ist schwierig.