Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0
Cover

Spektrum Geschichte6/2020 Europas erste Metropolen

EUR 4,99 (Download)
EUR 5,90 (Print)
EUR 4,99 (Download)
EUR 5,90 (Print)
Auch enthalten in
Digitalpaket: Spektrum Geschichte Jahrgang 2020
Cover

Spektrum Geschichte6/2020 Europas erste Metropolen

Inhalte dieser Ausgabe

Kranium der verstümmelten FrauLaden...

Archäologie : Schädelfund aus England belegt grausame Bestrafungsmethode

Wer um 800 eine Straftat beging, wurde mitunter mit schlimmer Gesichtsverstümmelung bestraft. So erging es auch einer Frau, deren Überreste Forscher im englischen Oakridge fanden.
Ball mit roter MarkierungLaden...

China : Steppenreiter spielten offenbar Polo

Schon früh entdeckten Menschen in China ihre Leidenschaft fürs Ballspiel, das zeigen drei Grabfunde. Die Lederbälle sind die ältesten Eurasiens. Aber wofür nutzte man sie einst?
Rechteckanlage in Saudi-ArabienLaden...

Saudi-Arabien : Rätselhafte Rechtecke dienten uralten Ritualen

Archäologen haben in einer Wüste Saudi-Arabiens gigantische Steineinfassungen untersucht. Offenbar nutzten Viehhirten sie vor 7000 Jahren für Rituale.
MaidanetskeLaden...

Titel: Schwarzmeersteppe : Europas erste Metropolen

Zwischen den Flüssen Prut und Dnjepr ließen sich um 4100 v. Chr. tausende Menschen nieder und errichtete Planstädte. Doch die zivilisatorische Blüte endete jäh.
Grabung in Liangzhu. Die Fundstätte wurde 2019 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.Laden...

Titel: Frühes China : Die Stadt der Kanäle

Nahe Schanghai liegt Liangzhu. Vor rund 5300 Jahren errichteten Menschen dort eine Stadt, die über Kanäle schiffbar war. Ein Paukenschlag in der weltweiten Zivilisationsgeschichte.
Medea-SarkophagLaden...

Glanzstücke : Antike Ansichten

Mitten in Basel steht ein sehenswertes Museum für antike Mittelmeerkulturen.
Büste des Grafen Cagliostro, die Skulptur entstand um 1790Laden...

Graf Cagliostro : Der Hochstapler, der ganz Europa narrte

1786 ist Cagliostro – Alchemist, Magier, Esoteriker und Meister der Freimaurerei – auf dem Höhepunkt seines Ruhms. Da greift ein gewisser Bernard zu Briefpapier und Feder.
Little Rock Nine Laden...

Sklaverei : Der Kompromiss, der die USA zerriss

Vor 200 Jahren spalteten die Vereinigten Staaten offiziell ihr Land. Der Missouri-Kompromiss zementierte die inneren Widersprüche, die die USA bis heute umtreiben.
Carl Laemmle mit einem Hahn um das Jahr 1930Laden...

Zeitsprünge : Kleine Geschichte eines deutschen Auswanderers – oder: Wie Hollywood das Licht der Welt erblickte

Carl Laemmle emigrierte in die USA und brach Edisons Film-Monopol. Die »Zeitsprünge«-Kolumnisten über einen Studioboss, der die Frühphase der Filmindustrie maßgeblich prägte.
Die FlagellantenLaden...

Gesellschaft : Wer erlöse uns von dem Bösen?

An die Gotteshäuser spritzt das Blut tausender Geißler. Denn nur eins ist so bitter wie der Schwarze Tod selbst: die Erkenntnis, dass die Kirche in der größten Krise versagt hat.
Abstieg in die Chiquihuite-HöhleLaden...

Besiedlung Amerikas : Vor den Clovis waren schon lange andere da

Funde aus Mexiko bestätigen einen Verdacht: Den modernen Menschen zog es früh auf den amerikanischen Kontinent. Schon vor mehr als 30 000 Jahren könnte er dort gelebt haben.
Die römische Kline von Haltern am SeeLaden...

Ganz und in Farbe : Totenbett aus dem 3-D-Drucker

Welcher Römer es sich leisten konnte, ließ sich nach dem Tod auf einer Prachtliege verbrennen. Restauratoren haben ein solches Kunstwerk nun aus hunderten Teilen rekonstruiert.
Erschienen am: 16.12.2020

Kennen Sie schon …

19/2021

Spektrum - Die Woche – 19/2021

Die Pest - Wiederkehrender Killer

Spektrum Kompakt – Die Pest - Wiederkehrender Killer

Geißel Gottes, das große Sterben, der Schwarze Tod – die Pest hat viele Namen. Im Gedächtnis der Europäer hat sich vor allem die verheerende Pandemie des Mittelalters eingebrannt. Doch schon früher forderte der Pesterreger immer wieder hohen Tribut.

2/2021 Die Macht der Verleumdung

Spektrum Geschichte – 2/2021 Die Macht der Verleumdung

Etliche Jahre vor der Revolution 1789 heizten Pamphletisten die Stimmung gegen die französische Monarchie an. Inwieweit sie mit ihren Schmähschriften zu deren Sturz beitrugen, ist umstritten, doch dem Ansehen des Königshauses schadeten sie allemal. Beliebtes Ziel der Libellisten: Marie-Antoinette.