Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum - Die Woche23/2020 Proteine nachbauen, sichtbar machen und als Waffe einsetzen

EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement
EUR 1,99 (Download)
Ab EUR 5,40Abonnement

Inhalte dieser Ausgabe

Astronomie : 5000 Augen für die Dunkle Energie

Mit einem ausgeklügelten Instrument wollen Forscher die Vergangenheit des Weltalls rekonstruieren. Dazu können sie bis zu 5000 Galaxien auf einmal im Blick behalten.

Seuchen : Neuer Ebola-Ausbruch im Westkongo

Eine Häufung neuer Fälle im Westen des Kongos bereitet Experten Sorge: Binnen kurzer Zeit sind vier Menschen an dem gefährlichen Virus gestorben.

Einwanderer : Bretonische Sitten im Vordertaunus

Ein Grabhügel und zwei schon länger bekannte Beilklingen deuten auf Einfluss aus dem heutigen Frankreich. Die noch immer sichtbare Anlage ist rund 6000 Jahre alt.

Astrophysik : Neutronensterne zerquetschen Atomkerne zu Quarkmaterie

Wie sieht es im Inneren der extrem kompakten Sternleichen aus? Finnische Astrophysiker wagen nun eine Prognose.

Bemannte Raumfahrt : SpaceX schickt erfolgreich zwei Menschen ins All

Im zweiten Anlauf ist der Start geglückt: An Bord von SpaceX’ »Crew Dragon« sind zwei Astronauten auf dem Weg zur Internationalen Raumstation

Ordnung im Periodensystem : Fehlende Form des Stickstoffs aufgespürt

Auch das unkooperativste aller Elemente jenseits der Edelgase bildet ein Schichtmaterial. Man muss nur wissen, wie man es dazu bringt.

Sinnesorgan : Dino-Schwänze könnten zum Tasten gedient haben

Die extrem langen Schwänze einiger Sauropoden könnten dazu gedient haben, Artgenossen zu ertasten, schlägt ein Forscher vor. Dadurch hätten sie ihre Bewegungen koordiniert.

Röntgenkristallografie : Wie der rote Blutfarbstoff entschlüsselt wurde

Ende der 1950er Jahre gelang es dem Chemiker Max Perutz, die Struktur des Blutfarbstoffs Hämoglobin zu bestimmen. Eine Erfolgsgeschichte, die bis heute andauert.

Staudamm-Boom : Der Mekong wird verdammt

Wie Perlen reihen sich die Staudämme aneinander: China nutzt das Wasser des Mekong im ganz großen Stil zur Stromerzeugung. Flussabwärts droht jetzt eine ökologische Katastrophe.

Psychische Störungen : Die Wurzeln psychischer Krankheit

Forscher ergründen die biologischen Gemeinsamkeiten psychischer Störungen. Manche glauben, diese Erkrankungen könnten die gleichen Ursachen haben.

Sars-CoV-2 : Proteine nachbauen, sichtbar machen und als Waffe einsetzen

Sobald die vollständige Geninformation von Sars-CoV-2 vorlag, stürzten sich Forscher darauf. Ihr Ziel: die wichtigsten Proteinstrukturen entschlüsseln, um das Virus zu bekämpfen.
<

Eine fachkundige Abhandlung über das Hochgebirge : Geballtes Alpenwissen

Ökologe Hansjörg Küster gibt einen Einblick in die große Vielfalt der Alpenlandschaften.

Freistetters Formelwelt : Elegant, aber nutzlos

Ein fast unlösbares Problem zu lösen ist schön. Sofern man mit der Lösung auch etwas anfangen kann - was manchmal gar nicht so einfach ist.
Erschienen am: 04.06.2020

Alle Vorteile von Spektrum - Die Woche auf einen Blick

  • Die wichtigsten Wissenschaftsnews der Woche in einem PDF
  • Ergänzende Hintergrundinformationen, Analysen und Kommentare
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Rezensionen zu aktuellen Sach- und Fachbüchern
  • Über 40 Seiten informatives Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet

Kennen Sie schon …

Gehirn&Geist – Das Unbewusste

»Gehirn&Geist« im Titelthema »Das Unbewusste« und fragt, ob sich bewusste und unbewusste geistige Prozesse einfach so trennen lassen. Außerdem im Heft: Vertrauen: Warum wir anderen meistens glauben; Alien-Hand-Syndrom; Kränkungen: Was uns so verletzlich macht; Neue Serie: Geheimnisse des Riechens.

Spektrum - Die Woche – Drohen im Winter Stromausfälle?

Deutschlands Stromnetz scheint am Limit – doch die Netzbetreiber halten die Gefahr von Stromausfällen derzeit für gering. Die Herausforderungen werden nach dem Winter jedoch nur noch größer. Außerdem in dieser Ausgabe: Sind blaue Räume besser als grüne? Und wie erschafft man unknackbare Funktionen?

Spektrum - Die Woche – Trisomie 21 – Automatisch Alzheimer

Nahezu jeder Mensch mit Trisomie 21 erkrankt an Alzheimer. Die fatale Verbindung liefert Hinweise auf die Entstehung des altersbedingten Hirnabbaus. Außerdem in dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«: was den Reservebetrieb von Atomkraftwerken kompliziert macht.