Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum Kompakt47/2019 Smart Living - Wie moderne Technik unseren Alltag verändert

In Kooperation mit der Daimler und Benz Stiftung

EUR 4,99 (Download)
EUR 4,99 (Download)

Inhalte dieser Ausgabe

Smart Homes : Intelligent, aber unbeliebt

Mit einem Smart Home ließe sich Energie und Geld sparen sowie komfortabler leben. Trotzdem kommt die Technik den meisten Deutschen nicht ins Haus.

Intelligent gesteuertes Wohnen : Halten Smart Homes, was sie versprechen?

Teure Technik, überforderte Nutzer: Automatisiertes Energiesparen scheitert an banalen Hindernissen.

Datenhoheit : Wer das Sagen hat

Wie sehr wir uns in den eigenen vier Wänden zu Hause fühlen, hängt künftig davon ab, was wir intelligenten Geräten erlauben

Vernetzte Geräte : Sicherheit? Mangelhaft

Smart Homes machen das Leben komfortabler, doch die vernetzten Geräte können leicht gehackt werden. So können private Daten in die falschen Hände geraten.

Lobes Digitalfabrik : Mit Überwachung das Klima retten?

Vom Smart Home bis zur grünen Innenstadt: Der Hamburger Soziologe Nils Zurawski argumentiert, dass sich die Energiewende nur mit mehr digitalen Technologien schaffen lässt.

Smart Grids : Der Schwankungen Herr bleiben

In Zukunft wird unser Stromnetz stärker belastet und deutlich flexibler werden müssen. Wie könnte das gelingen, mit Wind, Sonne und ohne stabilisierende Kohlekraftwerke?

Wearables : Stimmungsvorhersage per Smartphone

Wissenschaftler entwickeln Armbänder und Apps, um Stimmungen und drohende Suizidgedanken vorherzusagen. Die Technologie birgt enormes Potenzial, aber auch große Gefahren.

Smart Living : Senioren könnten Technik nutzen - wenn sie wollten

Smart-Living-Systeme zu etablieren, dauert länger als ursprünglich prophezeit. Es fehlen vor allem Standards und Richtlinien, auch an Akzeptanz mangelt es.

23. Berliner Kolloquium der Daimler und Benz Stiftung : Pflegeroboter: Weder Heilsbringer noch Vorboten des Weltuntergangs

Mit dem Einsatz von Pflegerobotern im Alltag sind grundlegende Fragen zu Ethik und Moral zu klären.

23. Berliner Kolloquium der Daimler und Benz Stiftung : Ethisch handelnde Roboter können uns ein Vorbild sein

Die Entwicklung einer Ethik für Pflegeroboter bringt philosophische Herausforderungen mit sich. Aber sie lohnt sich auch für die Philosophie.

23. Berliner Kolloquium der Daimler und Benz Stiftung : Wenn es die Betroffenen selbst in die Hand nehmen

Es ist ein Dilemma: Einerseits brauchen Menschen in Pflegeberufen dringend Entlastung, und der aktuelle Fachkräftemangel verschärft die Situation zusätzlich. …
Erschienen am: 25.11.2019

Alle Vorteile von Spektrum KOMPAKT auf einen Blick

  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Die Zebras mit den großen Ohren

Grevyzebras sind besonders hübsch und besonders selten. Die meisten gibt es in Zentralkenia. Noch. Wegen jahrelanger Dürre kämpfen Mensch und Tier um jeden Grashalm. Bis aufs Blut.

Spektrum - Die Woche – Schutz vor Quantenhackern

In dieser Ausgabe von »Spektrum – Die Woche« geht es um einen Wettlauf gegen die Zeit: Programmierer entwickeln Post-Quanten-Algorithmen, um Computer vor den Hackern der Zukunft zu schützen. Ebenso spannend: der Blick zurück in die Geschichte des erfolgreichsten Piraten aller Zeiten: »Black Bart«.

Spektrum der Wissenschaft – Künstliche Intelligenz: Künstliche Intelligenz

Informatik: Der Siegeszug der neuronalen Netze • Lernalgorithmen: Maschinen imitieren kindlichen Verstand • Ethik: Ein Roboter muss auch Nein sagen können