Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum KompaktFrühes Universum - Die Kinderzeit des Kosmos

EUR 4,99 (Download)
EUR 5,90 (Print)
EUR 4,99 (Download)
EUR 5,90 (Print)
Auch enthalten in

Inhalte dieser Ausgabe

Rätsel des Kosmos : Was wir über den Urknall wissen

Das Universum begann mit einem großen Knall. Davor war nichts. Oder doch etwas? Multiversen vielleicht oder die große Langeweile?

Leser fragen - Experten antworten : Ein Problem mit dem Urknall

Wie können wir sagen, dass man bis in eine Zeit rund 300 000 Jahre nach dem Urknall blicken kann, da uns das Licht dieser Zeit doch schon längst überholt haben muss?

Freistetters Formelwelt : Die universale Zukunftsformel

Eine einzige Gleichung reicht aus, um die Entwicklung des Universums zu beschreiben. Damit ließe sich sein Schicksal berechnen - gäbe es da nicht einen entscheidenden Haken.

Simulation : Galaxienhaufen aus dem Computer

Umfangreiche Rechenpower macht's möglich: Eine Simulation zeigt das Schicksal des jungen Kosmos nach dem Urknall.

Kurioses Physikexperiment : Urknall im Labor

Ein rasant expandierendes Bose-Einstein-Kondensat weist verblüffende Parallelen mit dem expandierenden Universum auf, berichten US-Physiker.

Reionisation : Forscher streiten um erstes Licht im Kosmos

Eine Reihe von Beobachtungen des jungen Universums wirft erneut die Frage auf, was den primordialen kosmischen Nebel gelüftet hat.

Dunkle Materie : Die Schwarzen Löcher des Urknalls

Schon gleich nach seinem Beginn könnte eine dichte Schar Schwarzer Löcher das junge Universum durchsetzt haben. Sie wären plausible Kandidaten für die rätselhafte Dunkle Materie.

Rätselhaftes Leuchten : Wie entstanden die ersten Quasare?

Viele Schwarze Löcher waren bereits überraschend früh nach dem Urknall gewaltig groß. Ein neuer Entstehungsmechanismus soll das Rätsel lösen, wie es dazu kommen konnte.

Antimaterie : Der feine Unterschied wird greifbar

Die Ergebnisse eines neuen Experiments elektrisieren Physiker: Bald könnten sie verstehen, warum es im Weltall so viel mehr Materie als Antimaterie gibt.

Frühe Galaxien : Riesige Gashalos um frühe Sterneninseln

Astronomen wiesen große Wolken aus Wasserstoffgas um Galaxien im sehr jungen Universum nach, aus denen sich später Spiralgalaxien entwickeln könnten.

Kosmische Schwarzlichtlampe : UV-Strahlung bringt unsichtbare Galaxien zum Leuchten

Licht ins Dunkel: Wie eine Schwarzlichtlampe erhellen Quasare unsichtbare Galaxien und geben Forschern einen Einblick in die frühe Geschichte des Weltalls.

Planck-Daten : Inflationsmodell in der Kritik

Viele Astronomen nehmen an, nach dem Urknall habe sich das Universum schlagartig aufgebläht. Neue Messungen und Argumente erschüttern die Grundlagen dieser Hypothese.

Planck-Mission : Aus für Urknall-Teleskop beendet Kosmologie-Ära

Mit dem Ende der großen Planck-Mission in Europa gehen die Forscher zu kleineren Projekten über, die verschiedene Aspekte des kosmischen Mikrowellenhintergrunds untersuchen.
Erschienen am: 26.11.2018

Alle Vorteile von Spektrum KOMPAKT auf einen Blick

  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Kennen Sie schon …

Spektrum der Wissenschaft – 10/2021

»Spektrum der Wissenschaft« berichtet über die neue Vermessung des Weltalls, die Fragen zur kosmische Expansion klären könnte. Außerdem im Heft: Biodiversität - Artenvielfalt, Mumien aus dem Salzbergwerk, Proteinfaltung - Durchbruch dank künstlicher Intelligenz.

Sterne und Weltraum – 10/2021

Einsteins Wellen: Neue Signale von Supernovae, Urknall & Co - Grundbildung: Plädoyer für ein Schulfach Astronomie - Schwarze Löcher: Teilchenwinde aus den Herzen der Galaxien - Tierkreislicht: So gelingen Aufnahmen des schwachen Leuchtens - Sonnenaktivität: Jahresrückblick 2020 auf unser Tagesgestirn

Spektrum - Die Woche – 35/2021

In dieser Ausgabe geht es um kleine Windräder hinter dem eigenen Haus, die Dimensionen unseres Universums sowie um die Frage, warum Impfdurchbrüche eher nicht tragisch sind.