Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum Kompakt49/2016 Körpersprache - Kommunikation ohne Worte

EUR 4,99 (Download)
EUR 4,99 (Download)
Auch enthalten in

Inhalte dieser Ausgabe

Vom Menschen abgeschaut : Hundeblick, Beziehungstrick!

Wenn Hunde ihren "Hundeblick" aufsetzen, schmelzen ihre Besitzer dahin. Das hat evolutionäre Gründe - und lässt tief in die Beziehung zu unserem vierbeinigen Begleiter blicken.

Empathie : Den anderen verstehen

Was passiert, wenn wir uns in unsere Mitmenschen hineinfühlen oder -denken? Eine neue Theorie versucht, diese Frage zufrieden stellend zu beantworten.

Nonverbale Kommunikation : Was der Körper verrät

Viele Menschen glauben, ­nonverbale ­Signale sagten mehr als Worte über die "wahren Gefühle" des Gegen­übers. Doch lässt sich das wissenschaftlich bestätigen?

Körpersprache : »Lachen verrät unsere Gefühle«

Ein Gespräch mit Sophie Scott über verschiedene Formen von Lachen, wozu sie dienen und warum uns ein Lachanfall den Atem raubt

Körpersprache und Depression : Das Abc der Mimik

Der Psychologe Harald C. Traue von der Universität Ulm erforscht, warum Patienten mit Depressionen die Gefühle anderer Menschen oft schlechter einschätzen.

Wahrnehmung : Gefühle auf allen Kanälen

Für ein gutes soziales Miteinander ist es unerlässlich, den emotionalen Ausdruck anderer richtig zu deuten.

Mimik bei Pferden : Ein Mienenspiel (fast) wie bei Menschen

Forscher haben das Mienenspiel von Pferden analysiert und zahlreiche Übereinstimmungen zum Menschen gefunden. Das Repertoire der Huftiere ist überraschend komplex.

Tierisches Theater : Orang-Utans äußern sich per Pantomime

Nicht nur dressierte Menschenaffen äffen gerne Handlungen nach: In freier Wildbahn scheint die Pantomime sogar zum gebräuchlichen Kommunikationsrepertoire zu gehören.

Menschenaffen : Kopfschütteln heißt Nein - auch bei Bonobos

Manches bedarf keiner Worte, eine eindeutige Geste genügt. Das gilt offensichtlich auch bei Menschenaffen.

Zeigegesten bei Tieren : Auch Raben gestikulieren

Der Mensch kann es, Menschenaffen können es - und Kolkraben: Auch diese intelligenten Tiere nutzen Gesten, um einen Artgenossen stumm auf etwas aufmerksam zu machen.

Schmerzgrimassen : Ratten erkennen Leid im Gesicht des Gegenübers

Ratten verziehen bei Schmerzen nicht umsonst das Gesicht: Sie senden eine Botschaft an ihre Artgenossen.

Blickkontakt : Schau mir in die Augen - aber nicht zu lang

Augenkontakt ist wichtig, doch die richtige Dauer des Anblickens ist entscheidend. Die optimale Zeitspanne wurde nun ermittelt.

Emotionen : Männern steht der Ärger ins Gesicht geschrieben

Wie gut wir das Gesicht eines Menschen deuten können, hängt mit seinem beruflichen Status und Geschlecht zusammen. So sehen wir Männern in Machtpositionen leichter Ärger an.

Vermutete Homosexualität : Das Schwulen-Radar ist Einbildung

Homosexuelle an der Nasenspitze erkennen? Geht nicht, belegen Wissenschaftler immer wieder. Trotzdem hält sich der Glaube an ein "Gaydar" oder Schwulen-Radar. Warum nur?

Zeigegesten : Fingerzeig ins Leere

Wer andere auf etwas aufmerksam machen will, zeigt meist einfach mit dem Finger darauf. Oft wird diese Geste aber missverstanden. Warum, haben Forscher ganz genau untersucht.

Sprache : Gesten lernt man nicht vom Zusehen

Schauen wir uns die Gesten, mit denen wir beim Sprechen unsere Worte unterstreichen, von anderen ab? Nein, sagen Forscher nun. Denn auch Blinde gestikulieren ähnlich.

Speed-Dating : Wie die Körperhaltung unseren Dating-Erfolg beeinflusst

Bei Speed- oder Online-Datings entscheiden oft Kleinigkeiten darüber, wie wir bei anderen ankommen. Mit der richtigen Körperhaltung kann man seine Chancen steigern, sagen Forscher.
Erschienen am: 12.12.2016

Alle Vorteile von Spektrum KOMPAKT auf einen Blick

  • Alles Wichtige zu einem Thema in einem PDF
  • Über 50 Seiten Lesevergnügen
  • Optimiert für Ihr Tablet
  • Hochwertige Bilder & Grafiken
  • Exklusive Übersetzungen aus nature
  • Aktuelle Forschung & Hintergründe

Kennen Sie schon …

Spektrum Kompakt – Signale des Körpers

Wir kommunizieren auch ohne Worte - mit Blicken, Gesten, dem Klang unserer Stimme. Dabei verrät die Körpersprache manchmal mehr, als uns vielleicht lieb ist. Das weckt auch Interesse, solche Signale automatisch auszuwerten.

Spektrum Kompakt – Transgender

Junge oder Mädchen? Diese Standardfrage wird für die meisten Neugeborenen anhand körperlicher Merkmale beantwortet. Doch für Transgender stimmt der Eintrag in ihrer Geburtsurkunde nicht mit dem Geschlecht überein, zu dem sie sich zählen.

Spektrum Kompakt – Sex - Wissenschaft im Bett

Was hinter verschlossenen Schlafzimmertüren passiert, bleibt der Forschung großteils verborgen. Manche Fachleute tauchen jedoch tief in die Privatsphäre von Probandinnen und Probanden ein, um deren Sexualverhalten zu vermessen – und bringen dabei auch Unerwartetes zutage.