CD-Marker, CD-Antigene (CD = Abk. für Clusters of Differentiation), Bezeichnung für Zelloberflächenmoleküle, die dazu dient, verschiedene Subpopulationen der Leukocyten bzw. deren verschiedene Entwicklungs- oder Differenzierungsstadien näher zu charakterisieren. Die Detektion dieser Antigene erfolgt über monoklonale Antikörper. Ursprünglich wurden die neu entdeckten Moleküle nach ihrer Funktion (z. B. LFA für leukocyte function associated molecule bzw. lymphocyte function associated antigen) oder auch willkürlich (z. B. B7) benannt. Als sich herausstellte, daß in mehreren Fällen ein und dasselbe Molekül mit unterschiedlichen Antikörpern detektiert wurde und es somit mehrere Bezeichnungen für ein Molekül gab, wurde die CD-Nomenklatur eingeführt. Sie ermöglicht eine weitaus genauere Unterscheidung von Zelltypen und Differenzierungsstadien als dies mit morphologischen oder histologischen Methoden möglich wäre. Die ständig wachsende Liste der CD-Antigene (vgl. Tab) umfaßt mittlerweile Moleküle, die auch auf anderen Zelltypen (z. B. Endothelzellen, Nervenzellen oder Fibroblasten) zu finden sind, und Moleküle, deren Funktion noch unbekannt ist. Blutbildung ( Farbtafel ), CFC, Corezeptoren, Costimulation, cytotoxische T-Lymphocyten, Histokompatibilitäts-Antigene, Immunglobulin-Superfamilie, Interleukine, Mucine, Selektine, Thymocyten-Entwicklung.

R.We.



CD-Marker

Abkürzungen: ADCC = antibody dependent cell-mediated cytotoxicity, CCP-S = Komplementkontrollprotein-Superfamilie, CR-S = Cytokinrezeptor-Superfamilie, EGF-S = EGF-(epidermal growth factor-)Superfamilie, FT-III = Fibronektin-Typ-III-Superfamilie, GPR-S = G-Protein-gekoppelte-Rezeptoren-Superfamilie (ICAM = intercellular adhesion molecule), Ig-S = Immunglobulin-Superfamilie (Ig-Superfamilie), Lc = C-Typ-Lectin, LCA = leucocyte common antigen, LDLR-S = LDL-(low density lipoprotein-)Rezeptor-Superfamilie, LFA = leucocyte function associated antigen, Ly6-S = Ly-6-Superfamilie, NGFR-S = NGF-(nerve growth factor-)Rezeptor-Superfamilie, PTP = Proteintyrosinphosphatase, scR = Scavenger-Rezeptor, TK = Tyrosin-Kinase, TM4-S = Transmembran-4-Superfamilie (tetraspanning membrane protein), TMGP-II = Transmembranglykoprotein Typ II, TNFR-S = TNF-Rezeptor-Superfamilie, VLA = very late activation antigens

CD-Antigen (Synonyme) Verwandtschaft Funktionen exprimierende Zellen
CD1 a, b, c, d Ig-S MHC-Klasse-I-ähnliches Molekül; assoziiert mit β2-Mikroglobulin; Antigenpräsentation B-Zellen (CD1c), corticale Thymocyten, dendritische Zellen, Blutgefäße (CD1d), Langerhans-Zellen, glatte Muskulatur, Darmepithel
CD2 (LFA-2, T11) Ig-S bindet CD58 (LFA-3), bindet lck im Cytoplasma; aktiviert T-Zellen; Adhäsion NK-Zellen, T-Zellen, Thymocyten
CD2R (T11-3) Ig-S aktivierungsabhängige Form von CD2 aktivierte T-Zellen
CD3 (T3) γ, δ, ε: Ig-S;

ζ/η: FcRγ-Kette
assoziiert mit T-Zell-Rezeptor (TCR); bindet Tyrosin-Kinasen über ITAM-Sequenzen im Cytoplasma; Signalübertragung des TCR T-Zellen, Thymocyten
CD4 (T4, L3T4) Ig-S Corezeptor für MHC-II-Moleküle; bindet lck an cytoplasmatischer Seite der Membran; Rezeptor für gp120 von HIV-1 und HIV-2 Teil der Thymocyten, T-Helfer-Zellen und inflammatorische Zellen (ca. 1/3 der peripheren T-Zellen), Monocyten, Makrophagen
CD5 (T1, Ly1) scR bindet an CD72 Thymocyten, T-Zellen, eine Untergruppe von B-Zellen
CD6 (T12) scR unbekannt Thymocyten, T-Zellen, B-Zellen bei chronischer lymphatischer Leukämie (CLL)
CD7 Ig-S unbekannt; cytoplasmatische Domäne bindet bei Quervernetzung PI-3-Kinase; Marker für akute lymphatische Leukämie (ALL) der T-Zellen und Leukämien pluripotenter Stammzellen pluripotente hämatopoetische Zellen, Thymocyten, T-Zellen
CD8 (T8, Lyt2,3) Ig-S Corezeptor für MHC-Klasse-I-Moleküle; bindet lck an cytoplasmatischer Seite der Membran Teil der Thymocyten, cytotoxische T-Zellen (ca. 2/3 der peripheren T-Zellen), dendritische Zellen
CD9 TM4-S Aggregation und Aktivierung von Thrombocyten über FcγRIIa; evtl. Funktion bei Wanderung von Zellen Prä-B-Zellen, Monocyten, eosinophile und basophile Zellen, Thrombocyten, aktivierte T-Zellen, Gehirn und periphere Nerven, glatte Gefäßmuskulatur
CD10 Zink-Metallproteinase; Marker für akute lymphatische Leukämie der Prä-B-Zellen B- und T-Vorläuferzellen, Zellen des Knochenmarkstromas
CD11a (LFA-1) αL-Untereinheit des Integrins LFA-1 (assoziiert mit CD18); bindet an CD54 (ICAM-1), ICAM-2 und ICAM-3 Lymphocyten, Granulocyten, Monocyten, Makrophagen
CD11b (Mac-1) αM-Untereinheit des Integrins CR3 (assoziiert mit CD18); bindet CD54, die Komplementkomponente iC3b und extrazelluläre Matrixmoleküle myeloide Zellen, NK-Zellen
CD11c (CR4, gp150,95) αX-Untereinheit des Integrins CR4 (assoziiert mit CD18); bindet Fibrinogen myeloide Zellen
CDw12 unbekannt Granulocyten, Monocyten, Thrombocyten
CD13 (Amino-

peptidase N)
Zink-Metallproteinase myelomonocytische Zellen
CD14 Rezeptor für den Komplex aus Lipopolysaccharid (LPS) und LPS-bindendem Protein (LBP) "
CD15 (Lewis-x [Lex]) verzweigtes Pentasaccharid auf Glykolipiden und vielen Glykoproteinen der Zelloberfläche; sialylierte Form ist Ligand für CD62E (ELAM) neutrophile und eosinophile Zellen, Monocyten
CD16 (FcγRIII) Ig-S Bestandteil des niedrigaffinen Fc-Rezeptors, FcγRIII; vermittelt Phagocytose und antikörperabhängige zellvermittelte Cytotoxizität neutrophile Zellen, NK-Zellen, Makrophagen
CDw17 Lactosylceramid (Glykosphingolipid der Zelloberfläche) neutrophile Zellen, Monocyten, Thrombocyten
CD18 β2-Untereinheit der Integrine; bindet an CD11a, b und c Leukocyten
CD19 Ig-S bildet einen Komplex mit CD21 (CR2) und CD81 (TAPA-1); Corezeptor für B-Zellen (cytoplasmatische Domäne bindet Tyrosin-Kinasen im Cytoplasma und die PI-3-Kinase) B-Zellen
CD20 TM4-S Oligomere von CD20 bilden evtl. einen Ca2+-Kanal; evtl. Regulation der B-Zell-Aktivierung "
CD21 (CR2) CCP-S Rezeptor für Komplementkomponenten C3bi, C3dg und Epstein-Barr-Virus; bildet mit CD19 und CD81 Corezeptor für B-Zellen reife B-Zellen, follikuläre dendritische Zellen
CD22 (BL-CAM) Ig-S Adhäsion von B-Zellen an Monocyten und T-Zellen reife B-Zellen
CD23 (FcεRII) Lc niedrigaffiner Rezeptor für IgE; reguliert IgE-Synthese; Ligand für den CD19:CD21:CD81-Corezeptor reife B-Zellen, aktivierte Makrophagen, eosinophile Zellen, follikuläre dendritische Zellen, Thrombocyten
CD24 unbekannt (evtl. das Pendant des hitzestabilen Antigens [HSA] oder J11d der Maus) B-Zellen, Granulocyten
CD25 (Tac) α: CCP-S,

β: CR-S
α-Kette des IL-2-Rezeptors; assoziiert mit CD122 und IL-2Rγ-Kette aktivierte T-Zellen, B-Zellen, Monocyten
CD26 (Dipeptidylpeptidase IV) TMGP-II Exopeptidase; spaltet aminoterminale X-Pro- oder X-Ala-Dipeptide von Polypeptiden ab aktivierte B- und T-Zellen, Makrophagen
CD27 NGFR-S bindet CD70; kann bei T- und B-Zellen als Costimulator wirken medulläre Thymocyten, T-Zellen, NK-Zellen, einige B-Zellen
CD28 (Tp44) Ig-S bindet CD80 (B7.1) und CD86 (B7.2); Rezeptor für costimulierendes Signal (Signal 2) bei Aktivierung naiver T-Zellen Untergruppen von T-Zellen, aktivierte B-Zellen
CD29 β1-Untereinheit der Integrine, assoziiert im VLA-1-Integrin mit CD49a Leukocyten
CD30 (Ki-1) NGFR-S bindet CD30L (CD153); Vernetzung von CD30 verstärkt Proliferation von B- und T-Zellen aktivierte T-, B- und NK-Zellen, Monocyten
CD31 (PECAM-1) Ig-S Adhäsionsmolekül; vermittelt Leukocyten/Endothel- und Endothel/Endothel-Wechselwirkungen Monocyten, Granulocyten, B-Zellen, Endothelzellen, Thrombocyten
CDw32 (FcγRII) Ig-S niedrigaffiner Fc-Rezeptor für aggregierte Immunkomplexe Monocyten, Granulocyten, B-Zellen, eosinophile Zellen
CD33 Ig-S unbekannt myeloide Vorläuferzellen, Monocyten
CD34 Ligand für CD62L (L-Selektin) hämatopoetische Vorläuferzellen, Kapillarendothel
CD35 (CR1) CCP-S Komplementrezeptor 1; bindet C3b und C4b; vermittelt Phagocytose Erythrocyten, B-Zellen, Monocyten, neutrophile und eosinophile Zellen, follikuläre dendritische Zellen
CD36 (platelet GPIV, GPIIIb) Adhäsionsmolekül der Thrombocyten; beteiligt an Erkennung und Phagocytose apoptotischer Zellen Thrombocyten, Monocyten, Endothelzellen
CD37 TM4-S mögliche Beteiligung an Signalübertragung; bildet Komplexe mit CD53, CD81, CD82 und MHC-Molekülen reife B-Zellen, reife T-Zellen, myeloide Zellen
CD38 (T10) NAD-Glykohydrolase; verstärkt B-Zell-Proliferation frühe B- und T-Zellen, aktivierte T-Zellen, B-Zellen der Keimzentren, Plasmazellen
CD39 unbekannt; evtl. an Adhäsion von B-Zellen beteiligt aktivierte B-Zellen, aktivierte NK-Zellen, Makrophagen, dendritische Zellen
CD40 NGFR-S bindet CD40L; costimulatorischer Rezeptor; stimuliert Differenzierung und Isotypwechsel von B-Zellen und Cytokinproduktion bei Makrophagen und dendritischen Zellen B-Zellen, Makrophagen, dendritische Zellen, Epithelbasalzellen
CD40L (T-BAM) TNF-ähnlich Ligand für CD40 aktivierte CD4-T-Zellen
CD41 (GPIIb) Integrin α αIIb-Integrin; assoziiert mit CD61 zu GPIIb; bindet Fibrinogen, Fibronektin, von-Willebrand-Faktor, Thrombospondin Thrombocyten, Megakaryocyten
CD42 a, b, c, d

(a: GPIX; b: GPIbα;

c: GPIbβ; d: GPV)
leucinreiche

Wiederholungssequenz
bindet von-Willebrand-Faktor, Thrombin; wichtig für Adhäsion der Thrombocyten an verletzten Gefäßen "
CD43 (Leukosialin,

Sialophorin)
Mucin bindet CD54 (ICAM-1), ausgestreckte Struktur ca. 45 nm; wirkt evtl. anti-adhäsiv Leukocyten, nicht auf ruhenden B-Zellen
CD44 (Hermes-Antigen, Pgp-1) Adhäsin Rezeptor für eine Zuckersequenz in Hyaluronsäuremolekülen der extrazellulären Matrix, kann über Chondroitinsulfat-Ketten Kollagen und Fibronektin binden; vermittelt Adhäsion der Leukocyten; neben Standardform (CD44s) 10 variante Formen (CD44v1–v10), die durch alternatives Spleißen entstehen und in Expressionsmuster und Funktion differieren Leukocyten, Erythrocyten, Fibroblasten,

Epithelien, Gliazellen, Myocyten
CD45 (leucocyte

common antigen [LCA], T200, B220)
FT-III Tyrosinphosphatase; erhöht Signalübertragung über Antigenrezeptor von B- und T-Zellen; durch alternatives Spleißen entstehen viele Isoformen (s. u.) alle hämatopoetischen Zellen
CD45RO FT-III Isoform von CD45, die weder das A- noch das B- oder C-Exon enthält Untergruppen von T- und B-Zellen, Makrophagen, Monocyten
CD45RA FT-III Isoform von CD45 mit A-Exon B-Zellen, Untergruppen von T-Zellen (naive T-Zellen), Monocyten
CD45RB (T200) FT-III Isoform von CD45 mit B-ExonUntergruppen von T-Zellen, B-Zellen, Monocyten, Makrophagen, Granulocyten
CD45RC C-Exon
CD46 (MCP) CCP-S membranständiges Cofaktor-Protein (MCP); bindet an C3b und C4b, um deren Abbau durch Blutgerinnungsfaktor I zu ermöglichen hämatopoetische und nichthämatopoetische, kernhaltige Zellen
CD47 unbekannt; hängt mit Rh-Blutgruppe zusammen alle Zellen
CD48 (Blast-1) Ig-S unbekannt Leukocyten
CD49a (VLA-1) Integrin α α1-Integrin, verbindet sich mit CD29; bindet Kollagen und Laminin aktivierte T-Zellen, Monocyten, Nervenzellen, glatte Muskelzellen
CD49b (VLA-2) Integrin α α2-Integrin, verbindet sich mit CD29; bindet Kollagen und Laminin B-Zellen, Monocyten, Thrombocyten
CD49c (VLA-3) Integrin α α3-Integrin, verbindet sich mit CD29; bindet Laminin-5, Fibronektin, Kollagen, Entactin, Invasin B-Zellen, viele Adhäsionszellen
CD49d (VLA-4) Integrin α α4-Integrin, verbindet sich mit CD29; bindet Fibronektin, MAdCAM-1, VCAM-1 weitverbreitet, u. a. bei B-Zellen, Thymocyten, Monocyten, Granulocyten, dendritischen Zellen
CD49e (VLA-5) Integrin α α5-Integrin, verbindet sich mit CD29; bindet Fibronektin, Invasin weitverbreitet, u. a. bei T-Gedächtniszellen, Monocyten, Thrombocyten
CD49f (VLA-6) Integrin α α6-Integrin, verbindet sich mit CD29; bindet Laminin, Invasin, Merosin T-Zellen, Monocyten, Thrombocyten, Megakaryocyten, Trophoblasten
CD50 (ICAM-3) Ig-S bindet Integrin CD11a/CD18 Thymocyten, T-Zellen, B-Zellen, Monocyten, Granulocyten
CD51 (Vitronektin-

Rezeptor)
Integrin α αV-Integrin; verbindet sich mit CD61; bindet Vitronektin, von-Willebrand-Faktor, Fibrinogen, Thrombospondin; evtl. Rezeptor für apoptotische Zellen Thrombocyten, Megakaryocyten
CD52 (CAMPATH-1, HE5) unbekannt; Zielmolekül für therapeutisch eingesetzte Antikörper zum Abtöten der T-Zellen im Knochenmark Thymocyten, T-Zellen, B-Zellen (außer Plasmazellen), Monocyten, Granulocyten, Spermien
CD53 (MRC OX44) TM4-S unbekannt Leukocyten
CD54 (ICAM-1) Ig-S bindet das CD11a/CD18-Integrin (LFA-1) und das CD11b/CD18-Integrin (Mac-1); Rezeptor für Rhinoviren hämatopoetische, nichthämatopoetische Zellen
CD55 (DAF) CCP-S decay accelerating factor (DAF); bindet C3b; zerlegt C3/C5-Konvertase "
CD56 (NKH-I) Ig-S Isoform des nerve cell adhesion molecule (N-CAM) NK-Zellen
CD57 (HNK-1,

Leu-7)
Oligosaccharid, auf vielen Zelloberflächenglykoproteinen NK-Zellen, Untergruppen von T-Zellen, B-Zellen, Monocyten
CD58 (LFA-3) Ig-S bindet CD2; Adhäsionsmolekül hämatopoetische, nichthämatopoetische Zellen
CD59 (Protectin,

Mac-Inhibitor)
bindet Komplementkomponenten C8, C9; verhindert Zusammensetzung des membranangreifenden Komplexes "
CDw60 9-O-acetylierte Disialyl-Gruppe bei Gangliosiden (vor allem Gangliosid D3) Untergruppen von T-Zellen, Thrombocyten, Monocyten
CD61 β3-Untereinheit des Integrins; verbindet sich mit CD41 oder CD51 Thrombocyten, Megakaryocyten, Makrophagen
CD62E (ELAM-1,

E-Selektin)
Lc, EGF-S, CCP-S endothelium leucocyte adhesion molecule (ELAM); bindet Sialyl-Lewis-x; vermittelt "Wandern" der neutrophilen Zellen am Endothel Endothel
CD62L (LAM-1,

L-Selektin,

LECAM-1)
Lc, EGF-S, CCP-S leukocyte adhesion molecule (LAM); bindet CD34, GlyCAM; vermittelt "Wandern" der neutrophilen Zellen am Endothel B-Zellen, T-Zellen, Monocyten, NK-Zellen
CD62P (P-Selektin,

PADGEM)
Lc, EGF-S, CCP-S Adhäsionsmolekül; bindet Sialyl-Lewis-x; vermittelt Interaktion zwischen Thrombocyten und Endothelzellen bzw. Monocyten und "Wandern" der neutrophilen Zellen am Endothel Thrombocyten, Megakaryocyten, Endothel
CD63 (platelet

activation antigen)
TM4-S unbekannt; lysosomales Membranprotein, das nach Aktivierung an Zelloberfläche verlagert wird aktivierte Thrombocyten, Monocyten, Makrophagen
CD64 (FCγRI) Ig-S hochaffiner Rezeptor für IgG, bindet IgG3 >

IgG1 > IgG4 >>> IgG2; vermittelt Phagocytose, "Festhalten" von Antigenen, ADCC
Monocyten, Makrophagen
CD65 Oligosaccharidkomponente eines Ceramid-Dodecasaccharids myeloide Zellen
CD66a (biliary glycoprotein-1 [BGP-1]) Ig-S unbekannt; Mitglied einer Familie von carcinoembryonalen Antigenen (CEA) neutrophile Zellen
CD66b (früher CD67) Ig-S " Granulocyten
CD66c (non-specific

cross-reacting antigen [NCA])
Ig-S " neutrophile Zellen, Coloncarcinom
CD66d Ig-S " neutrophile Zellen
CD66e (carcinoem-

bryonic antigen [CEA])
Ig-S " adultes Colonepithel, Coloncarcinom
CD68 (Makrosialin) unbekannt Monocyten, Makrophagen, neutrophile und basophile Zellen, große Lymphocyten
CD69 (activation

inducer molecule [AIM])
Lc unbekannt, frühes Aktivierungsantigen aktivierte T- und B-Zellen, aktivierte Makrophagen und NK-Zellen
CD70 (Ki-24) TNF-artig Ligand für CD27, evtl. Costimulierung von B- und T-Zellen aktivierte B- und T-Zellen, Makrophagen
CD71 (T9) Transferrinrezeptor alle proliferierenden Zellen, also auch aktivierte Leukocyten
CD72 (Lyb-2) Lc unbekannt; Ligand für CD5 B-Zellen (außer Plasmazellen)
CD73 Ekto-5´-Nucleotidase; dephosphoryliert Nucleotide, damit die Nucleoside aufgenommen werden können Untergruppen von B- und T-Zellen
CD74 (li, lγ) MHC-Klasse-II-invariante Kette B-Zellen, Monocyten, Makrophagen, MHC-Klasse-II-positive Zellen
CD75 Sialoglykan-Gruppe; Ligand von CD22; vermittelt Adhäsion zwischen B-Zellen reife B-Zellen, Untergruppen von T-Zellen
CD76 α-2,6-sialyliertes Polylactosamin an Glykosphingolipiden und Glykoproteinen "
CD77 (Globotriaocylceramid [Gb3],

Pk-Blutgruppe)
neutrales Glykosphingolipid (Galα1

4Galβ1

4Glcβ1

Ceramid); bindet Shiga-Toxin, Vernetzung löst Apoptose aus
B-Zellen der Keimzentren
CDw78 (Ba) unbekannt B-Zellen
CD79α, β (Igα, Igβ) Ig-S Komponenten des Antigenrezeptors der B-Zellen, analog zu CD3; notwendig für Zelloberflächenexpression und Signalvermittlung "
CD80 (B7 [jetzt B7.1], BB1) Ig-S Costimulator; Ligand für CD28 und CTLA-4 Untergruppe von B-Zellen
CD81 (target of

antiproliferative antibody [TAPA-1])
TM4-S verbindet sich mit CD19 und CD21 zum B-Zell-Corezeptor Lymphocyten
CD82 (R2) TM4-S unbekannt Leukocyten
CD83 (HB15) unbekannt aktivierte T- und B-Zellen, zirkulierende dendritische Zellen
CDw84 (GR6) unbekannt Monocyten, Thrombocyten, zirkulierende B-Zellen
CD85 (GR4) unbekannt Monocyten, zirkulierende B-Zellen
CD86 (B7.2) Ig-S unbekannt Monocyten, aktivierte B-Zellen, dendritische Zellen
CD87 (uPAR) Ly6-S Rezeptor für Urokinase-Plasminogenaktivator Granulocyten, Monocyten, Makrophagen, T-Zellen, NK-Zellen, breites Spektrum nichthämatopoetischer Zelltypen
CD88 (C5aR) GPR-S Rezeptor für Komplementkomponente C5a polymorphkernige Leukocyten, Makrophagen, Mastzellen
CD89 (FcαR) Ig-S IgA-Rezeptor Granulocyten, Monocyten, Makrophagen, Untergruppen von B- und T-Zellen, neutrophile Zellen
CD90 (Thy-1) Ig-S unbekannt CD34+-Pro-Thymocyten (Mensch); Thymocyten, T-Zellen (Maus)
CD91 EGF-S, LDLR-S α2-Makroglobulinrezeptor Monocyten, viele nichthämatopoetische Zellen
CDw92 (GR9) unbekannt neutrophile Zellen, Monocyten, Thrombocyten, Endothel
CD93 (GR11) unbekannt neutrophile Zellen, Monocyten, Endothel
CD94 (KP43) unbekannt Untergruppen von T-Zellen, NK-Zellen
CD95 (Apo-1, Fas) NGFR-S bindet TNF-ähnliche Fas-Liganden; induziert Apoptose eine Vielzahl von Zellinien; in-vivo-Verteilung unbekannt
CD96 Ig-S unbekannt aktivierte T-Zellen, NK-Zellen
CD97 (GR1) bindet CD55 aktivierte B- und T-Zellen, Monocyten, Granulocyten
CD98 (4F2, FRP-1) vielleicht ein Aminosäuretransportprotein T-Zellen, B-Zellen, NK-Zellen, Granulocyten, alle menschlichen Zellinien
CD99 (MIC2, E2) unbekannt Lymphocyten des peripheren Blutes, Thymocyten
CD100 (GR3) unbekannt hämatopoetische Stammzellen
CD101 (BPC#4) Ig-S unbekannt Monocyten, Granulocyten, dendritische Zellen, aktivierte T-Zellen
CD102 (ICAM-2) Ig-S bindet CD11a/CD18 (LFA-1), aber nicht CD11b/CD18 (Mac-1) ruhende Lymphocyten, Monocyten, Endothelzellen
CD103 (HML-1, α6,

αE-Integrin)
Integrin-α αE-Integrin intraepitheliale Lymphocyten, 2–6% Lymphocyten des peripheren Blutes
CD104 (β4-Integrin) Integrin-β β4-Integrin, verbindet sich mit CD49f; bindet Laminine CD4–CD8-Thymocyten, Nervenzellen, Epithel- und einige Endothelzellen, Schwannsche Zellen, Trophoblasten
CD105 (Endoglin) bindet TGF-β Endothelzellen, aktivierte Monocyten und Makrophagen, Untergruppen von Knochenmarkzellen
CD106 (VCAM-1) Ig-S Adhäsionsmolekül; Ligand für VLA-4 Endothelzellen
CD107a (lysosomal

associated membrane

protein-1 [LAMP-1])
unbekannt; lysosomales Membranprotein, das nach Aktivierung an Zelloberfläche verlagert wird aktivierte Thrombocyten, aktivierte T-Zellen, aktivierte neutrophile Zellen, aktivierte Endothelzellen
CD107b (LAMP-2) " "
CDw108 (GR2) unbekannt Erythrocyten, zirkulierende Lymphocyten, Lymphoblasten
CD109 (platelet activation factor, GR56) unbekannt aktivierte T-Zellen, aktivierte Thrombocyten, Gefäßendothel
CD110–CD113 noch nicht zugeordnet
CD114 Rezeptor für granulocyte colony stimulating factor (G-CSF) Granulocyten, Monocyten
CD115 (M-CSFR, c-fms) Ig-S, TK Rezeptor für macrophage colony stimulating factor (M-CSF) Monocyten, Makrophagen
CD116 (GM-CSFRα) CR-S, FT-III α-Kette des Rezeptors für granulocyte macrophage colony stimulating factor (GM-CSF) Monocyten, neutrophile und eosinophile Zellen, Endothel
CD117 (c-kit) Ig-S, TK Rezeptor für stem cell factor (SCF) hämatopoetische Vorläuferzellen
CD118 (IFN-α, βR) Rezeptor für Interferon-α,β weit verbreitet
CD119 (IFN-γR) Rezeptor für Interferon-γ Makrophagen, Monocyten, B-Zellen, Endothel
CD120a (TNFR-I) TNFR-S TNF-Rezeptor; bindet sowohl TNF-α als auch TNF-β hämatopoetische, nichthämatopoetische Zellen; am stärksten auf Epithelzellen
CD120b (TNFR-II) TNFR-S " hämatopoetische, nichthämatopoetische Zellen; am stärksten auf myeloiden Zellen
CD121a (IL-1R Typ I) Ig-S Typ-I-Interleukin-1-Rezeptor; bindet IL-1α und IL-1β Thymocyten, T-Zellen
CDw121b (IL-1R Typ II) Ig-S Typ-II-Interleukin-1-Rezeptor; bindet IL-1α und IL-1β B-Zellen, Makrophagen, Monocyten
CD122 (IL-2Rβ) β-Kette des IL-2-Rezeptors NK-Zellen, ruhende Untergruppen von T-Zellen, einige B-Zellinien
CD123 (IL-3Rα) CR-S, FT-III α-Kette des IL-3-Rezeptors Knochenmarkstammzellen, Granulocyten, Monocyten, Megakaryocyten
CD124 (IL-4R) CR-S, FT-III IL-4-Rezeptor reife B- und T-Zellen, hämatopoetische Vorläuferzellen
CD125 (IL-5R) CR-S, FT-III IL-5-Rezeptor eosinophile und basophile Zellen, aktivierte B-Zellen
CD126 (IL-6Rα) Ig-S, CR-S, FT-III α-Untereinheit des IL-6-Rezeptors aktivierte B-Zellen, Plasmazellen (starke Expression), die meisten Leukocyten (schwache Expression)
CD127 (IL-7R) FT-III IL-7-Rezeptor lymphatische Vorläuferzellen im Knochenmark, Pro-B-Zellen, reife T-Zellen, Monocyten
CDw128 (IL-8R) GPR-S IL-8-Rezeptor neutrophile und basophile Zellen, Untergruppen der T-Zellen
CD129 noch nicht zugeordnet
CD130 (IL-6Rβ,

IL-11Rβ, OSMRβ, LIFRβ)
Ig-S, CR-S, FT-III gemeinsame Untereinheit der Rezeptoren für IL-6, IL-11, Oncostatin M (OSM) und leukemia inhibitory factor (LIF) bei den meisten Zelltypen, besonders dicht auf aktivierten B-Zellen und Plasmazellen
CDw131 (IL-3Rβ,

IL-5Rβ, GM-CSFRβ)
CR-S, FT-III gemeinsame β-Untereinheit der IL-3-, Il-5- und GM-CSF-Rezeptoren myeloide Vorläuferzellen, Granulocyten
CD132 CR-S γ-Kette des IL-2-Rezeptors; gemeinsame Untereinheit der IL-2-, IL-4-, IL-7-, IL-9- und IL-15-Rezeptoren B-Zellen, T-Zellen, NK-Zellen, Mastzellen, neutrophile Zellen
CD134 (OX40) TNF-RS mögliche Funktion als Adhäsionsmolekül-Costimulator aktivierte T-Zellen
CD135 (FLK2,

STK-1)
TK Rezeptor für Wachstumsfaktoren pluripotente Vorläuferzellen, Vorläufer von Monocyten und B-Zellen
CDw136 (MSP-R, RON) TK Chemotaxis, Phagocytose, Zellwachstum und Differenzierung Monocyten, Epithelzellen, zentrales und peripheres Nervensystem
CDw137 (ILA

[induced by lymphocyte activation], 4-1BB)
TNFR-S Costimulator der T-Zell-Proliferation T- und B-Zellen, Monocyten, einige Epithelzellen
CD138 (Syndecan-1) Heparansulfatproteoglykan; bindet Kollagen Typ I B-Zellen
CD139 unbekannt "
CD140a, b α- und β-Kette des Rezeptors für den platelet derived growth factor (PDGF) Stromazellen, einige Endothelzellen
CD141 (Thrombomodulin, Fetomodulin) Lc, EGF-S Antikoagulans; bindet Thrombin; der Komplex aktiviert dann Protein C Gefäßendothelzellen
CD142 (Gewebefaktor, Thromboplastin) FT-III wichtiger Initiationsfaktor der Blutgerinnung; bindet Faktor VIIa; dieser Komplex aktiviert die Faktoren VII, IX und X epidermale Keratinocyten, verschiedene Epithelzellen, Astrocyten, Schwannsche Zellen; fehlt bei Zellen, die in direktem Kontakt zum Plasma stehen, wenn keine Induktion durch Entzündungsmediatoren erfolgt ist
CD143 (angiotensin converting enzyme [ACE]) Zn2+-Metallopeptidase, Dipeptidylpeptidase; spaltet Angiotensin I und Bradykinin von Molekülvorstufen ab Endothelzellen (außer in großen Blutgefäßen und Niere), Epithelzellen im Bürstensaum der Niere und im Dünndarm, Nervenzellen, aktivierte Makrophagen und einige T-Zellen; lösliche Form im Plasma
CD145 unbekannt Endothelzellen, einige Stromazellen
CD146 (MCAM,

MUC18, S-ENDO)
Ig-S potentielles Adhäsionsmolekül; an Zell-Zell-Verbindungsstellen Endothel
CD147 (M6, Neuro-

thelin, EMMPRIN,

Basigin, OX-47)
Ig-S potentielles Adhäsionsmolekül Leukocyten, Erythrocyten, Thrombocyten, Endothelzellen
CD148 (HPTPε) FT-III, PTP Kontaktinhibition des Zellwachstums Granulocyten, Monocyten, dendritische Zellen, T-Zellen, Fibroblasten, Nervenzellen
CD151 (PETA-3, SFA-1) TM4-S verbindet sich mit β1-Integrinen Thrombocyten, Megakaryocyten, Epithelzellen, Endothelzellen
CD152 (CTLA-4) Ig-S Ligand von B7.1 (CD80), B7.2 (CD86); negativer Regulator der T-Zell-Aktivierung aktivierte T-Zellen
CD153 (CD30L) TNF-verwandt Ligand für CD30, evtl. Costimulierung von T-Zellenaktivierte T-Zellen, aktivierte Makrophagen, neutrophile Zellen, B-Zellen
CD154 (CD40L,

TRAP, T-BAM)
TNFR-S Ligand für CD40; induziert Proliferation und Aktivierung von B-Zellen aktivierte CD4-T-Zellen
CD155 (Poliovirus-

Rezeptor)
Ig-S normale Funktion unbekannt; Rezeptor für Polioviren Monocyten, Makrophagen, Thymocyten, Neurone des zentralen Nervensystems
CD156 (MS2, ADAM 8 [A disintegrin and

metalloprotease])
unbekannt; mögliche Beteiligung an Extravasation von Leukocyten neutrophile Zellen, Monocyten
CD157 (BST-1) ADP-Ribosyl-Cyclase; cADP-Ribose-Hydrolase Granulocyten, Monocyten, Stromazellen des Knochenmarks, Endothelzellen der Gefäße, follikuläre dendritische Zellen
CD158a (p50.1, p58.1) Ig-S hemmt Cytotoxizität von NK-Zellen bei Bindung an MHC-Klasse-I-Moleküle Untergruppen von NK-Zellen
CD158b (p50.2, p58.2) Ig-S hemmt Cytotoxizität von NK-Zellen bei Bindung an HLA-Cw3 und verwandte Allele "
CD161 (NKRP1) Lc reguliert Cytotoxizität von NK-Zellen NK-Zellen, T-Zellen
CD163 (M130) unbekannt Monocyten, Makrophagen
CD166 (ALCAM, BEN, DM-GRASP, SC-1) Ig-S Ligand für CD6; Bedeutung bei Neuritverlängerung aktivierte T-Zellen, Thymusepithel, Fibroblasten, Neurone