Direkt zum Inhalt

Zoologie: Balzfunk der Zikaden

Britische Forscher haben in Spitzkopfzikaden ein bis dato unbekanntes Kommunikationsinstrument zur Anbahnung sexueller Kontakte aufgespürt: Männchen und Weibchen produzieren mit einer blitzschnell vor- und zurückschnellenden Unter­körperstruktur Vibrationen, die das andere Geschlecht noch in einiger Entfernung wahrnimmt und beantwortet. Mit Hilfe der für Menschen un­hörbaren Balzfunkwellen finden sich die Zikaden dann zur Paarung zusammen, berichten Beth Mortimer und ihre Kollegen von der University of Oxford ...

Mai 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Mai 2019

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle
PLoS Biology 17, e3000155, 2019