Direkt zum Inhalt

News: Nach 300 Millionen Jahren droht das Aus für die Palmfarne

Palmfarne gehören zu den bedrohtesten Pflanzen unserer Zeit. Mehr als die Hälfte der knapp 300 existierenden Arten sind akut vom Aussterben bedroht, meldet die World Conservation Union aus Gland in der Schweiz.

Hauptgrund der Bedrohung ist neben der Zerstörung des Lebensraums der Palmfarne vor allem der illegale Handel mit Samen und sogar ausgewachsenen Exemplaren dieser urtümlichen Pflanzen. Da Palmfarne nur sehr langsam wachsen, kann die Nachfrage nicht durch Züchtung gedeckt werden. In Südafrika werden daher einzelne Pflanzen besonders bedrohter Bestände bereits mit versteckten Mikrochips ausgestattet, um Schmugglern das Handwerk legen zu können.

Palmfarne oder Cycadaceen sind die ältesten Samenpflanzen: Sie bevölkerten die Erde bereits vor mehr als 300 Millionen Jahren, noch bevor die ersten Dinosaurier über unseren Planeten streiften. Die meisten Arten haben wie Palmen einen unverzweigten Stamm, an dessen Ende schopfig gehäufte, Farnwedel-ähnliche Blätter stehen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte