Direkt zum Inhalt

Hemmes mathematische Rätsel: Das Dekomino

Versuchen Sie, das Dekomino (10 Quadrate) aus zwei Pentominos zusammenzusetzen, die aus jeweils 5 gleichen Quadraten bestehen.
244

Nobuyuki Yoshigahara war Japans bedeutendster Puzzle- und Rätselerfinder. Er wurde am 27. Mai 1936 geboren und arbeitete zunächst als Chemiker und später, nach einem Laborunfall, als Mathematiklehrer. Er verfasste mehr als 70 Bücher über Denksportaufgaben und schrieb zahlreiche Rätselkolumnen, zeitweilig waren es 17 pro Monat. Yoshigahara ist der Erfinder zahlloser mechanischer Puzzle, von denen viele auch von Spielzeugherstellern produziert und vertrieben werden. Er war einer der Begründer der »International Puzzle Party«, bei der sich einmal jährlich die Puzzleexperten der Welt treffen. Yoshigahara starb am 19. Juni 2004. Aus seinem Buch »Chocho Nanmon Suri Pazuru«, das 2002 in Tokio erschien, stammt folgendes Problem:

Pentominos bestehen aus jeweils fünf gleichen Quadraten, die an den Kanten miteinander verbunden sind. Es gibt insgesamt zwölf verschiedene Pentominos, wobei gedrehte und gespiegelte Figuren als gleich gezählt werden.

Das Dekomino

Nach dem gleichen Prinzip sind auch die Dekominos aufgebaut. Sie bestehen aus jeweils zehn Quadraten, und es gibt insgesamt 4655 verschiedene von ihnen. Versuchen Sie, das folgende Dekomino aus zwei Pentominos zusammenzusetzen. Die Pentominos dürfen dabei auch umgeklappt werden, so dass sie zu ihrem Spiegelbild werden. Wie viele verschiedene Lösungen gibt es?

Das Dekomino

Es gibt insgesamt sieben verschieden Möglichkeiten, das Dekomino aus zwei Pentominos zusammenzusetzen. Man kann sie leicht durch systematisches Probieren finden.

Das Dekomino

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte