Direkt zum Inhalt

Kompaktlexikon der Biologie: Pasteur, Louis

Pasteur, Louis, franz. Chemiker und Bakteriologe, *27.12.1822 Dôle, †28.9.1895 Villeneuve-l'Étang (bei Paris); ab 1848 Prof. in Dijon, ab 1849 in Straßburg, Lille und ab 1867 in Paris, nach weiteren Ämtern in Paris ab 1888 Leiter des für ihn aus öffentlichen Sammlungen geschaffenen Institut Pasteur in Paris; 1865 erkannte P. lebende Hefezellen und andere Mikroorganismen als Ursache der Gärung und Fäulnis; er entdeckte die Anaerobiose und die Unterdrückung der alkoholischen Gärung durch molekularen Sauerstoff (Hemmung der Gärung durch die Atmung, Pasteur-Effekt), die Vermeidung unerwünschter Gärungen und Zersetzungen von z.B. Wein und Milch durch mäßiges Erhitzen (Pasteurisierung). P. war neben R. Koch der erste bedeutende Erforscher der Infektionskrankheiten und ihrer Bekämpfungsmethoden. Er erkannte bei der Untersuchung der Fleckenkrankheit (Pebrine) der Seidenraupen erstmals Mikroorganismen als Krankheitsursache und klärte den Übertragungsmechanismus auf. Ab 1881 begründete er auf der von ihm festgestellten immunisierenden Wirkung abgeschwächter Krankheitserreger die Schutzimpfung gegen Milzbrand, Geflügelcholera, Schweinerotlauf sowie gegen Tollwut (1885). Nach ihm ist auch die Bakterien-Familie Pasteurellaceae (fakultativ anaerobe gramnegative Stäbchenbakterien) benannt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Redaktion:
Dipl.-Biol. Elke Brechner (Projektleitung)
Dr. Barbara Dinkelaker
Dr. Daniel Dreesmann

Wissenschaftliche Fachberater:
Professor Dr. Helmut König, Institut für Mikrobiologie und Weinforschung, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Professor Dr. Siegbert Melzer, Institut für Pflanzenwissenschaften, ETH Zürich
Professor Dr. Walter Sudhaus, Institut für Zoologie, Freie Universität Berlin
Professor Dr. Wilfried Wichard, Institut für Biologie und ihre Didaktik, Universität zu Köln

Essayautoren:
Thomas Birus, Kulmbach (Der globale Mensch und seine Ernährung)
Dr. Daniel Dreesmann, Köln (Grün ist die Hoffnung - durch oder für Gentechpflanzen?)
Inke Drossé, Neubiberg (Tierquälerei in der Landwirtschaft)
Professor Manfred Dzieyk, Karlsruhe (Reproduktionsmedizin - Glück bringende Fortschritte oder unzulässige Eingriffe?)
Professor Dr. Gerhard Eisenbeis, Mainz (Lichtverschmutzung und ihre fatalen Folgen für Tiere)
Dr. Oliver Larbolette, Freiburg (Allergien auf dem Vormarsch)
Dr. Theres Lüthi, Zürich (Die Forschung an embryonalen Stammzellen)
Professor Dr. Wilfried Wichard, Köln (Bernsteinforschung)

Partnervideos