Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Exoplaneten: Der Weltensammler

In einigen Wochen startet der Satellit Corot, das erste Weltraumteleskop speziell für die Suche nach fernen Planeten.
Corot im OrbitLaden...
Das waren noch Zeiten, als Christoph Kolumbus mit drei Segelschiffen aufbrach, übers Furcht erregende Meer setzte und vor den Ufern exotischer Inseln ankerte. Damals gab es unbekannte Welten zu entdecken! Eine Epoche der Erkundungsreisen, der großen Überraschungen, des Aufbruchs ins Ungewisse. Lange her. Vorbei. Vorbei? Keineswegs! Auch die moderne Zeit hat ihre großen Entdeckergeschichten. Eine davon handelt von der Suche nach fernen, fremden, rätselhaften Welten außerhalb unseres Sonnensystems. Zu Dutzenden richten heutige Astronomen ihre Teleskope gen Himmel, um solche extrasolaren Planeten – kurz Exoplaneten genannt – in den Tiefen des Alls zu erspähen. Noch zeigt die breite Öffentlichkeit nur mäßiges Interesse an diesem Abenteuer, wohl weil die derzeitigen Suchmethoden der Astronomen nicht leicht zu durchschauen sind und die gefundenen Exoplaneten sehr fremdartig. Doch die Aufmerksamkeit wird auf einen Schlag zunehmen, sobald die Forscher auf die erste Schwesterwelt der Erde stoßen.
November 2006

Dieser Artikel ist enthalten in astronomie heute November 2006

    Kennen Sie schon …

    Dezember 2019

    Sterne und Weltraum – Dezember 2019

    Andromeda-Galaxie - Radioastronomie - Saturnmonde - Nobelpreis für Physik 2019 - Exoplaneten

    41/2019

    Spektrum - Die Woche – 41/2019

    In dieser Ausgabe widmen wir uns den Nobelpreisen, Otto Lilienthal und der KI.

    39/2019

    Spektrum - Die Woche – 39/2019

    In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Quantencomputer, Wäldern und veganen Burgern.

    Lesermeinung

    Beitrag schreiben

    Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

    Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!