Direkt zum Inhalt

Editorial: Gottesfrage in Kassel

Dr. Carsten Könneker

Die Positionen waren von Beginn an klar. Auf der einen Seite die bekennende Christin, auf der anderen der skeptische Agnostiker. Sie theoretische Physikerin, er evolutionärer Anthropologe. Zur Debatte an einem bewölkten Junitag in einem Kasseler Restaurant standen die ganz großen Fragen: Warum gibt es etwas und nicht nichts? Weisen die Naturgesetze auf die Existenz Gottes hin? Schließen Vernunft und Glaube einander aus?

Vor 18 Jahren hatte ich erstmals – im Hintergrund – an einem Dialog über das Verhältnis von Wissenschaft und Religion mitgewirkt. Als Fingerübung für den Newcomer in der Spektrum-Redaktion drückte mir der damalige Chefredakteur Reinhard Breuer den Kassettenmitschnitt eines Streitgesprächs in die Hand, das er gemeinsam mit unserem Kolumnisten Michael Springer moderiert hatte. Transkribieren bitte, Redundanzen rausfischen, Erklärungen für Fachbegriffe einfügen, so lautete der Auftrag. Die Protagonisten damals waren der Wissenschaftsphilosoph Bernulf Kanitscheider und der Theologe Ulrich Lüke und die Leserzuschriften nach Publikation ihres Disputs Legion – was diesen Beitrag in der Redaktion unvergessen machte (Spektrum Juni 2000, S. 82). »Ihr wollt im Ernst wieder so ein Streitgespräch führen? Na, viel Spaß mit den Leserkommentaren!«, schallte es meinem Kollegen Frank Schubert und mir dann auch entgegen, als wir in diesem Frühjahr begannen, erneut zum Thema zu recherchieren. So unterschiedlich unsere eigenen Positionen in der Gottesfrage sind, in dem Punkt waren wir beide uns einig: Sie muss gestellt werden, und ein Wissenschaftsmagazin wie Spektrum ist ein angemessener Ort dafür. Schon das werden einzelne Leserinnen und Leser freilich anders sehen, was bereits einen Teil der Zuschriften und Kommentare nach sich ziehen dürfte, die uns auch diesmal ereilen könnten.

Anders als vor 18 Jahren haben wir außer dem Gespräch, das Sie ab S. 70 lesen, noch vier Videostatements unserer beiden Gesprächspartner mitgeschnitten, nämlich zu den Fragen, ob Vernunft und Glaube einander widersprechen und warum es vernünftig ist, (nicht) an Gott zu glauben. Diese Videos finden Sie auf spektrum.de/artikel/1587770.

Eine gute Lektüre wünscht

Ihr

Carsten Könneker

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!