Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Fußball-EM: Kick fürs Wir-Gefühl

Henning Plessner ist Sport- und Sozialpsychologe - und leidenschaftlicher ­Fußballfan. Im Gespräch mit G&G erklärt er, welche Gruppenprozesse ­während ­großer Sport­ereignisse wie der kommenden EM ablaufen. Das in dieser Zeit beliebte "Flaggezeigen" dürfe man nicht mit wachsendem Patriotismus verwechseln.
Auf ins Vergnügen
Herr Professor Plessner, mit der Fußball-­Europameisterschaft in Polen und der Ukraine steht für viele Deutsche das sportliche Highlight des Jahres vor der Tür. Seit der WM 2006 entwickelte sich um große Fußballereignisse hier zu Lande ein wahrer Kult. Was treibt die Fans zum Public Viewing und zu den Auto­korsos?
Dafür gibt es verschiedene Motive. Da ist zunächst mal der soziale Anschluss zu nennen. Menschen gehen in Stadien, Kneipen oder zum Public Viewing, um dort andere Fans zu treffen. Das ist das einfachste und zugleich wohl auch das wichtigste Motiv. Zudem kann man unter Gleichgesinnten auch mal richtig aus sich herausgehen und seinen Emotionen freien Lauf lassen.
Also jubeln oder heulen, was das Zeug hält?
Ja, genau. Keiner schaut mich dumm von der Seite an, wenn ich bei einem Tor die Arme in die Höhe reiße und losschreie oder wenn ich meinem Ärger über einen Fehlpass Luft mache. Während Gefühle im Alltag oft zurückgehalten werden müssen, ist es beim Fußball gerade umgekehrt: Es ist normal, mitzufiebern und seine Emotionen mit anderen zu teilen. Der Fußball bietet vielen Menschen somit eine reizvolle ­Alternative zum Alltag. Eine weitere wichtige Triebfeder ist die so genannte Selbsterhöhung. Angelsächsische Psychologen bezeichnen das auch als "basking in reflected glory" – was so viel heißt wie "sich im Ruhm anderer sonnen" ...

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 47/2021

In dieser Woche geht es unter anderem um eine Sonde, die ein fast hollywoodreifes Manöver fliegen wird, um vollbelegte Kinderkliniken und um die Frage, ob Erkältungen in der Kindheit gegen das Coronavirus helfen.

Spektrum - Die Woche – 46/2021

Immer wieder schlägt Covid-19 auch auf das eigentlich gut geschützte Gehirn und Nervensystem. Wie überwindet das Virus die Barriere? Darum geht es im Titelthema dieser Ausgabe. Außerdem: Warum man sich mit gutem Grund irren darf.

Spektrum - Die Woche – 36/2021

In dieser Ausgabe sprechen wir darüber, wie sich ein Lipödem entwickelt und was man dagegen tun kann. Außerdem sprechen wir mit dem deutschen Astronauten Matthias Maurer darüber, wie er sich auf seinen ersten Flug ins All vorbereitet.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!