Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Astrofotografie: Lichter über der Großstadt

Optimale Beobachtungsbedingungen sind schwer zu finden. Beeindruckende Bilder sind heute aber auch aus der Stadt möglich!
Die Aufnahme der lichtschwachen Objekte jenseits unseres Sonnensystems ist unter einem aufgehellten Himmel nicht möglich und erfordert daher zwangsläufig ein Ausweichen in dunkle Gegenden.« Diese oder ähnliche Aussagen waren noch vor kurzer Zeit in der Literatur und in Astrofotografenkreisen üblich. Glücklicherweise ist Ortsgebundenheit heute kein K.-o.-Kriterium mehr, wenn es um Deep-Sky-Fotos geht. Inzwischen ist auch aus dem Stadtgebiet heraus vieles möglich, wenn Sie einige Regeln beachten. Die wichtigsten Methoden, um das Beste aus »Ihrem« Himmel herauszuholen, wie auch deren Grenzen, möchte ich hier beschreiben.

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – Die mentalen Bremsen lösen

Gute Vorsätze zum neuen Jahr scheitern vielleicht auch an festgefahrenen Denkmustern. Wie man »mentale Bremsen« löst, darum geht es in der Ausgabe 1/2022. Außerdem: warum die Internationale Raumstation zur europäischen Endstation werden könnte.

Sterne und Weltraum – Materie im All

Materie im All: Die Person hinter ihrer Entdeckung - Quasare wackeln: Erstaunlicher Fund in neuen Gaia-Daten - Arecibo-Radioteleskop hat Totalschaden - Prächtige Sternjuwelen für Ihre Schatulle - Störendes Licht

Sterne und Weltraum – Urzeitkollision: Gaia entlarvt unsere Galaxis als Kannibalen

Urzeitkollision: Gaia entlarvt unsere Galaxis als Kannibalen - Raumfahrt 2021: Raketen, Kapseln, Raumstationen - Asteroid Ryugu: Eine Gesteinsprobe kommt zurück zur Erde - Astro-Highlights 2021- Deep-Sky-Fotos auf Knopfdruck

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!