Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Seelenglaube : "Wir können auch ohne"

Die Philosophin Katja Crone erklärt, warum die Seele schon lange nicht mehr das ist, wofür Menschen sie einmal hielten.
Katja Crone QuerLaden...

Brauchen wir nicht die Annahme einer identitäts­stiftenden geistigen Instanz?

Die Seele galt traditionell auch als das, was uns zu Individuen macht – als Kern unseres Selbstbewusstseins. Jeder Mensch besitzt eine Vorstellung von sich als einer personalen Einheit mit bestimmten Eigenschaften. Das müssen wir, um handlungsfähig zu sein. Allerdings schlummert diese Instanz nicht losgelöst von körperlichen Vorgängen in uns, sondern sie ist ein Teil oder ein Produkt derselben.

Es wird immer wieder behauptet, das Ich sei eine Illusion. Was halten Sie von dieser These, die etwa der Mainzer Philosoph Thomas Metzinger vertritt?

Ich finde das übertrieben. Wenn ich "ich" sage, referiere ich damit auf mich als Person, und diese Person ist real. Was mich als Person ausmacht, mag flexibler, wandel­barer und facettenreicher sein, als es mir erscheint, aber das macht sie nicht zu einer Illusion. Eine Konstruk­tion – meines Gehirns nämlich – trifft es schon eher. ...

1/2016

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 1/2016

Kennen Sie schon …

Highlights 1/2019

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 1/2019: Neue Fronten der Hirnforschung

Orientierung: Unsere inneren Landkarten • Plastizität: Lernen leicht gemacht, selbst im Schlaf • Darmflora: Ihr Einfluss auf das Gehirn

1/2019

Gehirn&Geist – 1/2019

In dieser Ausgabe widmet sich Gehirn&Geist dem Thema Rausch. Außerdem im Heft: Emotionen, Gewaltfreie Kommunikation und Neuroimplantate.

47/2018

Spektrum - Die Woche – 47/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns Gärten, der Quantenmechanik und dem Geschmackssinn.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle

Crone, K. et al. (Hg.): Über die Seele. Suhrkamp, Berlin 2010
Sammelband mit 21 Aufsätzen bedeutender deutscher ­Philosophinnen und Philosophen