Direkt zum Inhalt

Kindesentwicklung: Asthmamedikamente beeinflussen das Wachstum

Kinder, die Kortikosteroide inhalieren, wachsen langsamer.
KindLaden...

Kortikosteroide aus dem Asthmainhalator können das Wachstum von Kindern hemmen. Zu diesem Schluss kommen zwei Übersichtsarbeiten aus der Cochrane Library. Darin betrachteten die Autoren um Linjie Zhang von der Federal University of Rio Grande in Brasilien unter anderem 14 verschiedene Studien mit insgesamt 5717 Kindern unter 18 Jahren, die an mildem oder mittelschwerem Asthma litten und deren Größe über ein Jahr hinweg aufgezeichnet wurde.

Dabei zeigte sich, dass die erkrankten Kinder im Vergleich zu einer Placebogruppe, deren Teilnehmer im Durchschnitt etwa sechs bis neun Zentimeter wuchsen, im gleichen Zeitraum rund einen halben Zentimeter weniger an Größe zulegten. Patienten, die nur niedrigere Dosen an Kortikosteroiden inhalierten – hier lagen den Wissenschaftlern die Daten von rund 728 Kindern vor –, hinkten der Vergleichsgruppe immerhin noch 0,25 Zentimeter hinterher.

Zhang und Kollegen betonen, dass dieser Trend in den nachfolgenden Jahren schwächer wurde und nicht kumulativ ist. Insgesamt variierten die Wachstumseinbußen deutlich über die verschiedenen Studien hinweg. Das könnte damit zusammenhängen, dass die Kinder viele verschiedene Kortikosteroide einnahmen. "Rückschlüsse darüber, welche Medikamente anderen überlegen sind, lassen sich aber erst aus weiteren Untersuchungen ziehen, die gezielt verschiedene Wirkstoffe miteinander vergleichen", warnt Zhang. Die Forscher empfehlen daher, dass Kinder in Zukunft die niedrigste mögliche Dosis einnehmen und das Wachstum weiterhin sorgfältig überwacht werden sollte.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos