Direkt zum Inhalt

Liebeserklärung an die Sinne

Was wir wahrnehmen, prägt unser Denken, Fühlen und Handeln.

Wie viele Sinne der Mensch wirklich hat, darüber streiten sich Experten bis heute. Wissenschaftsjournalist Rüdiger Braun erweitert den klassischen Fünferreigen – das Hören, Riechen, Schmecken, Sehen und Tasten – um den Gleichgewichtssinn und die Intuition. Sein Buch ist eine Liebeserklärung an diese sieben.

Unsere Sinne sind weit mehr als Verbindungen zur Außenwelt. Sie haben auch einen direkten Draht zu unseren Gefühlen und prägen die Art und Weise, wie wir fühlen, denken und handeln. Beispielsweise erreichen Gerüche besonders schnell das limbische System, das für die Emotionsverarbeitung entscheidend ist. In den Buch geht es darum, welchen Einfluss Musik, Aromen oder Farben auf die Psyche haben und warum es sich lohnt, seine Sinne zu schärfen – ganz nach dem Motto: Wer mehr wahrnimmt, genießt und fühlt auch mehr.

Neben physiologischen Grundlagen schildert der Autor sehr lebendig, wie sinnliche Erfahrungen den Alltag und die therapeutische Praxis bereichern können. So nimmt er uns mit zu Workshops, bei denen die Teilnehmer lernen, durch bewusste Körperhaltung, Tanz, Berührungen, Trommelrhythmen oder Gerüche Zugang zu ihren Gefühlen zu finden. Wissenschaftliche Basis ist das »Embodiment«. Laut dieser Theorie entsteht Bewusstsein erst durch ein Zusammenspiel von Umwelt und Körper.

Als sehr spannend erweist sich das Kapitel über Intuition. Hier lernen die Leser(innen), wie »somatische Marker« – Empfindungen wie Bauchkribbeln oder der Kloß im Hals – uns bei Entscheidungen helfen können und wann man lieber nicht auf sie hören sollte.

Braun ist Biologe, Philosoph, systemischer Coach und Shiatsu-Lehrer. Wie der Autor bewegt sich auch das Buch zwischen den Welten. Die Gratwanderung zwischen nüchterner Forschung und alternativen Denkansätzen gelingt meist. Jedoch hat das Werk an manchen Stellen einen esoterischen Unterton, etwa wenn von Bewusstseinserweiterung, ekstatischen Trancen oder Pforten zum Sein die Rede ist. Dennoch bietet es eine gelungene Übersicht über die faszinierende Welt der Wahrnehmungen und zeigt, wie sehr diese uns beeinflussen. Am Ende warten ein paar Anleitungen dazu, wie sich unsere Sinne durch Achtsamkeit schulen lassen.

Kennen Sie schon …

Februar 2020

Spektrum der Wissenschaft – Februar 2020

In dieser Ausgabe widmet sich Spektrum der Wissenschaft dem Bewusstsein. Außerdem im Heft: Kosmologie, Gene Drives und Universalität der Naturgesetze.

Das Rätsel Bewusstsein

Spektrum Kompakt – Das Rätsel Bewusstsein

Neurowissenschaftler wie Philosophen gehen der Frage nach, was uns dazu befähigt, bewusst zu erleben.

6/2019 (November/Dezember)

Spektrum Psychologie – 6/2019 (November/Dezember)

Einfach leben, bewusst essen und genießen: Wie kann man das lernen? Über die Ursachen von Konsumexzessen und die Suche nach dem verlorenen Hunger.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos