Direkt zum Inhalt

Astronomie für die Hosentasche

Sie haben absolut keine Ahnung von Astronomie? Sie möchten sich aber trotzdem beim „Spazierengucken“ am Abendhimmel etwas besser zurechtfinden, ohne einen größeren Astroschmöker durchlesen zu müssen? Dann ist dieses kompakte Büchlein genau der richtige Begleiter. Auf seinen 176 Seiten bietet es Ihnen für jeden Monat des Jahres vier Sternkarten (Nord-, Ost-, Süd- und Westansicht) für einen Beobachtungsort auf der Nordhalbkugel und, für den Fall, dass Sie einen Urlaub in Süden planen, jeweils für zwei Monate zusammengefasst die Nord- und die Südansicht des Himmels für einen Beobachter auf der Südhalbkugel. Die Benutzung dieser Sternkarten wird kurz und ausreichend erklärt. Des weiteren beinhaltet das Buch eine leicht verständliche Einführung in die astronomischen Grundlagen und hat zu den wichtigsten Himmelsobjekten (Mond, Sonne, Planeten, Sterne, Milchstraße und helle Nebel und Galaxien) kurze Spezialkapitel. Ein 40seitiges Lexikon der Sternbilder und eine Einführung in die Benutzung von Fernglas und Fernrohr runden das Buch ab. Am Ende des Buches findet sich eine Auflistung der Himmelserscheinungen von 1993 bis 2005 sowie die Adressen großer Volkssternwarten und Planetarien. Alle besprochenen Themen sind leicht verständlich beschrieben. Natürlich gibt es eine lange Liste von Themen, die nicht angesprochen werden können, der Platz ist begrenzt. Aber dafür gibt es ja andere Bücher — auf die aber leider nicht hingewiesen wird. Die Bebilderung im Buch ist dezent und ausreichend, das Verhältnis von Abbildungen zu Fotos und Zeichnungen ausgeglichen. Bei der Bildauswahl kann man vielleicht hier oder da anderer Meinung sein, z.B. werden Fernrohransichten von Planeten als farbige Zeichnungen angeboten und nicht als Fotos, obwohl gerade hier einem Amateur gezeigt werden kann, wie detailreich die Ansicht durch ein Fernglas oder ein kleines Fernrohr schon sein kann. Auch bei den Abbildungsunterschriften müssen Abstriche gemacht werden: ab und zu werden Fachtermini verwendet, die erst Seiten später erklärt werden. Da weiß der (unbedarfte) Leser nicht immer sofort, was gemeint ist. Der Blick ins Register schafft dann zwar Abhilfe, aber der erste Lesespaß wird dadurch eingeschränkt. Unter dem Strich handelt es sich aber um ein gelungenes Buch für absolute Einsteiger in die beobachtende Astronomie!

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos