Direkt zum Inhalt

Xenius: Heilpflanze Aloe vera: Hält sie, was sie verspricht?

Weltweit hat es die Sukkulente Aloe vera heute zum Verkaufsschlager gebracht. Werbewirksam werden ihre besonderen Kräfte gepriesen: Helfen kann sie angeblich bei fast allem. Sie soll in Cremes Feuchtigkeit spenden, leichte Verbrennungen mildern, sogar Krebs heilen. Stimmt das alles? Oder kann die Verwendung von Aloe vera sogar schaden? Fragen an Lebensmittelchemikerin Christiane Lerch.
© ARTE
Hält sie, was sie verspricht?

Veröffentlicht am: 04.12.2018

Sprache: deutsch

Der öffentlich-rechtliche Sender ARTE ist eine deutsch-französische Kooperation mit Schwerpunkt Kultur und Gesellschaft.

Schon im Altertum galt sie als wahres Wundermittel; zu Schönheit, Gesundheit und Unsterblichkeit sollte die Pflanze Aloe vera verhelfen. Ihrem Ruf als Königin unter den Heilpflanzen vertrauten nicht nur Nofretete und Kleopatra, sondern auch Hildegard von Bingen und Pfarrer Sebastian Kneipp. Weltweit hat es die Sukkulente Aloe vera heute zum Verkaufsschlager gebracht. Werbewirksam werden ihre besonderen Kräfte gepriesen: Helfen kann sie danach bei fast allem. Sie soll in Cremes Feuchtigkeit spenden, leichte Verbrennungen mildern, Wunden schneller schließen, verdauungsfördernd wirken und auch Krebs heilen. Stimmt das alles? Was sagen wissenschaftliche Studien dazu? Oder kann die Verwendung von Aloe vera sogar schaden?

Herzstück der Aloe vera ist das Gel im Inneren des Blattes. Darin sind die angeblich kostbaren Substanzen enthalten. Der Saft in der Blattrinde dagegen enthält einen Stoff, der sogar als bedenklich gilt. Adrian will deshalb mit der Lebensmittelchemikerin Christiane Lerch herausfinden, ob es für den Laien überhaupt möglich ist, das wertvolle Gel problemlos aus dem Blatt herauszuholen. Währenddessen produziert Emilie eine Hautcreme auf der Basis von Aloe vera und wird ein Aloe-vera-Spray selbst zusammenmixen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos