Direkt zum Inhalt

Roter Planet: Ein Weihnachtsengel vom Mars

Nicht mit einer, nein gleich mit zwei festlichen Formen schmückt sich der Mars zu den Festtagen. Ein Engel und ein Herz zieren die Region in der Nähe des Mars-Südpols, wie Aufnahmen der Sonde »Mars Express« zeigen.
Der »Mars Express« der Europäischen Weltraumorganisation hat in der Nähe des Mars-Südpols einen Engel (links) und ein Herz (rechts) entdeckt.Laden...

Festtagsstimmung auf dem Roten Planeten

In der Nähe des Mars-Südpols hat die Sonde »Mars Express« (MEX) eine festliche Entdeckung gemacht. Mit ihrer hochauflösenden Stereokamera HRSC fotografierte sie Silhouetten, die an einen Engel und ein Herz erinnern. Die Hand des Engels scheint nach links zu greifen. Den Eindruck vermittelt vermutlich eine Grube, die sich gebildet hat, als Eis direkt zu Gas wurde und dabei Vertiefungen in der Planetenoberfläche hinterlassen hat. Der Kopf und der Heiligenschein wiederum sind laut der Europäischen Weltraumorganisation ESA Einschlagkrater. Das Herz wiederum ist von Steilhängen gezeichnet, die wohl durch Erosionsprozesse entstanden sind.

Die dunkle Färbung mancher Regionen ist auf Dünenfelder zurückzuführen. Sie bestehen größtenteils aus Sanden, die reich an dunklen, gesteinsbildenden Mineralen sind, wie die ESA berichtet. Der Ursprung des dunklen Materials, das überall auf dem Mars zu finden ist, ist noch unklar. Wissenschaftler vermuten jedoch, dass es einst tiefer unter der Oberfläche existierte und durch frühe vulkanische Aktivitäten entstanden ist.

Bereits am 8. November 2020 hatte die Sonde die Daten während des 21305. Orbits gesammelt. Die Bodenauflösung beträgt etwa 15 Meter pro Pixel. Seit 2003 ist MEX vor Ort.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte