Direkt zum Inhalt

Kompaktlexikon der Biologie: Kohlenstoffkreislauf

Kohlenstoffkreislauf, der Kreislauf des Kohlenstoffs in der Biosphäre. Dieser besteht aus einer terrestrischen und einer maritimen Komponente ( vgl. Abb. ), die über den CO2-Austausch zwischen Atmosphäre und Hydrosphäre miteinander verknüpft sind. Im Verlauf des K. nehmen die autotrophen Primärproduzenten (Pflanzen, fototrophe Bakterien) gasförmiges Kohlenstoffdioxid aus der Luft auf und synthetisieren es zu organischen Verbindungen. Die gebildeten organischen Stoffe gelangen in die Nahrungskette. Durch Atmung der Organismen und Abbau toter organischer Substanz durch die Destruenten wird CO2 wieder der Atmosphäre zugeführt. Ein Teil des Kohlenstoffs wird bei der Bildung von Torf, Kohle, Erdöl und Erdgas dem Kreislauf in Form organischer Verbindungen entzogen und abgelagert. Durch Verbrennung wird der Kohlenstoff aus diesen fossilen Stoffen wieder freigesetzt. Seit Jahrzehnten beobachtet man eine Zunahme des CO2-Gehalts der Atmosphäre. Dieser Anstieg könnte tiefgreifende ökologische Folgen haben, da CO2 zusammen mit anderen Gasen den Treibhauseffekt verursacht.



Kohlenstoffkreislauf: Biogeochemischer Kreislauf des Kohlenstoffs

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Redaktion:
Dipl.-Biol. Elke Brechner (Projektleitung)
Dr. Barbara Dinkelaker
Dr. Daniel Dreesmann

Wissenschaftliche Fachberater:
Professor Dr. Helmut König, Institut für Mikrobiologie und Weinforschung, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Professor Dr. Siegbert Melzer, Institut für Pflanzenwissenschaften, ETH Zürich
Professor Dr. Walter Sudhaus, Institut für Zoologie, Freie Universität Berlin
Professor Dr. Wilfried Wichard, Institut für Biologie und ihre Didaktik, Universität zu Köln

Essayautoren:
Thomas Birus, Kulmbach (Der globale Mensch und seine Ernährung)
Dr. Daniel Dreesmann, Köln (Grün ist die Hoffnung - durch oder für Gentechpflanzen?)
Inke Drossé, Neubiberg (Tierquälerei in der Landwirtschaft)
Professor Manfred Dzieyk, Karlsruhe (Reproduktionsmedizin - Glück bringende Fortschritte oder unzulässige Eingriffe?)
Professor Dr. Gerhard Eisenbeis, Mainz (Lichtverschmutzung und ihre fatalen Folgen für Tiere)
Dr. Oliver Larbolette, Freiburg (Allergien auf dem Vormarsch)
Dr. Theres Lüthi, Zürich (Die Forschung an embryonalen Stammzellen)
Professor Dr. Wilfried Wichard, Köln (Bernsteinforschung)

Partnervideos