Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.

Astrogeologie: Streit um frühe Erde

Wann entstand das jetzige Leben auf der Erde? Nicht vor dem "Großen Bombardement", einem heftigen Asteroidensturm vor knapp vier Milliarden Jahren – so das Lehrbuchwissen. Doch es mehren sich Zweifel.
Bombardement der frühen Erde

Etwa eine halbe Milliarde Jahre nach der Entstehung der Erde brach in unserem Sonnensystem die Hölle los. Ein Hagel an Asteroiden, manche davon so groß wie ganze Städte, traf unseren Planeten mit einer Wucht, die große Teile der Erdkruste zum Schmelzen brachte. Das Inferno ließ vor vier Milliarden Jahren fast alles Wasser verdampfen und sterilisierte die Oberfläche des Planeten – sollte es zu jener Zeit bereits Leben gegeben haben, wurde es nun ausgelöscht. Erst als die Einschläge aus dem All abebbten, konnten einzellige Organismen dauerhaft Fuß fassen und zum Ursprung aller späteren Lebensformen auf der Erde werden.

Dieses höllische Szenario, bekannt als "Großes Bombardement", ist fester Bestandteil der frühen Geschichte der Erde, seit Geologen das Mondgestein untersuchten, das die Astronauten der US-amerikanischen Apollo-Missionen mit zur Erde brachten. Doch jetzt gerät diese gängige Hypothese durch neue Erkenntnisse ins Wanken, und immer mehr Wissenschaftler rücken von dem Szenario ab. Viele gehen inzwischen davon aus, dass sich die Lage auf dem noch jungen Planeten relativ schnell beruhigte: Der Asteroidenhagel wurde demnach stetig schwächer, bis er wenige hundert Millionen Jahre nach der Entstehung von Erde und Mond stoppte …

August 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft August 2018

Kennen Sie schon …

Oktober 2018

Sterne und Weltraum – Oktober 2018

Aufbruch zum Merkur - Das Alter der Welt - Neutronensterne - Kurioses Phänomen - Videoastronomie

Außerirdisches Leben - Sind wir allein im All?

Spektrum Kompakt – Außerirdisches Leben - Sind wir allein im All?

Gibt es Leben, gar andere Zivilisationen außerhalb der Erde? Bislang war die Suche erfolglos, doch aufgegeben haben Astrobiologen die Suche noch lange nicht. Nur: Wonach sollen sie suchen? Und wie könnten umgekehrt andere Lebensformen uns finden?

30/2018

Spektrum - Die Woche – 30/2018

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Cohen, B. A. et al.: Support for the Lunar Cataclysm Hypothesis from Lunar Meteorite Impact Melt Ages. In: Science 290, S. 1754–1756, 2000

Gomes, R. et al.: Origin of the Cataclysmic Late Heavy Bombardment Period of the Terrestrial Planets. In: Nature 435, S. 466–469, 2005

Morbidelli, A. et al.: A Sawtooth-like Timeline for the First Billion Years of Lunar Bombardment. In: Earth and Planetary Science Letters 355–356, S. 144–151, 2012

Morbidelli, A. et al.: The Timeline of the Lunar Bombardment: Revisited. In: Icarus 305, S. 262.272, 2018

Watson, E. B., Harrison, T. M.: Zircon Thermometer Reveals Minimum Melting Conditions on Earliest Earth. In: Science 308, S. 841–844, 2005