Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Passive Aggression: Hinterrücks zum Ziel

Statt offen zu kommunizieren, manipulieren manche Menschen andere mit Hilfe von Ausreden und Lügen. Woran erkennt man solche Strategien, und wie begegnet man ihnen?
Aggressives Handeln kennt jeder. Oft dient es dazu, einem anderen zu schaden oder einen Gegenstand zu beschädigen. Menschen tun das, wenn sie wütend sind oder den Eindruck haben, jemand oder etwas behindere sie oder funktioniere nicht wie erwartet. Das Auto springt nicht an, ein anderer beleidigt oder enttäuscht mich oder erweist sich als unzuverlässig…

Kennen Sie schon …

10/2021

Spektrum - Die Woche – 10/2021

Für die einen ist er Giraffenschützer – für die anderen Tierquäler und Betrüger. Doch was geschieht wirklich im Samburu-Nationalreservat? Außerdem in dieser Ausgabe: Warum eine Schnecke sich selbst enthauptet, und ob man sich an Tiefkühlware mit Covid-19 anstecken kann.

2/2021 (März/April)

Spektrum Psychologie – 2/2021 (März/April)

Manche Menschen trödeln, mauern und schmollen – und verärgern uns damit maßlos. Was passiv-aggressives Verhalten verursacht, und wie wir uns dagegen zur Wehr setzen können.

Leben mit dem Tod

Spektrum Kompakt – Leben mit dem Tod

Tod und Trauer sind wieder präsent geworden in unserem Alltag. Wie wollen wir aus der Welt gehen? Was können wir für Sterbende tun? Und was hilft Hinterbliebenen, mit ihrem Verlust umzugehen?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

McCann, J. T.: Obsessive-compulsive and negativistic personality disorders.In: Blaney, P., Millon, T. (Hg.): Oxford Textbook of Psychopathology. Oxford University Press, 2009, S. 671–691

Millon, T.: Disorders of personality. Wiley, 2011

Sachse, R.: Personality disorders. A clarification-oriented psychotherapy treatment model. Hogrefe, 2020

Sachse, R., Langens, T. A.: Bedeutung von Affekten. In: Sachse, R., Langens, T. A. (Hg.): Emotionen und Affekte in der Psychotherapie. Hogrefe, 2014, S. 34–46

Sachse, R., Sachse, M.: Klärungsorientierte Psychotherapie der schizoiden, passiv-aggressiven und paranoiden Persönlichkeitsstörung. Hogrefe, 2017