Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Evolution: Der späte Siegeszug der Tyrannosaurier

Mindestens 80 Millionen Jahre lang führten sie ein Schattendasein. Erst kurz vor dem Ende des Erdmittelalters entwickelten sich gigantische Formen wie der berühmte Tyrannosaurus rex, und ihre Artenzahl explodierte geradezu.
TyrannosaurusLaden...

Ganzhou, eine Stadt in Südostchina in der Provinz Jiangxi, 2010: In einer Baugrube stößt eine Baggerschaufel plötzlich auf sehr harten Untergrund. Der Baggerführer fürchtet Schlimmes – massiven Fels oder eine alte Wasserleitung, in jedem Fall ein Hindernis, das die Errichtung des hier vorgesehenen Industrieparks verzögert. Doch als sich der Staub verzieht, sieht er nur eine Unmenge Knochen von teils riesigen Ausmaßen.

Tatsächlich hatte der Mann ein enormes Dinosaurier­skelett gefunden. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um eine neue Art der Tyrannosaurier, also einen Verwandten von Tyrannosaurus rex. Wenige Jahre nach der Entdeckung luden mich meine chinesischen Kollegen ein, sie bei der wissenschaftlichen Untersuchung der Fossilien zu unterstützen. Mit unseren Ergebnissen gingen wir im Mai 2014 an die Öffentlichkeit. Wir nannten die Kreatur Qianzhousaurus sinensis. Scherzhaft sagen wir statt des Zungenbrechers auch ​Pinocchio rex – das Reptil trug eine auffallend lange, schmale Schnauze.

Dieses Fossil reiht sich in eine Fülle anderer bahnbrechender Tyrannosaurierfunde im letzten Jahrzehnt ein, die un­serem Bild von dieser Gruppe der Dinosaurier endlich klarere Konturen geben.

Denn die Evolution des 13 Meter langen und fünf Tonnen schweren Tyrannosaurus rex, der seit seiner Entdeckung vor über 100 Jahren mehr als andere Riesensaurier die Fantasie der Menschen beschäftigt, blieb während des ganzen 20. Jahrhunderts ein Rätsel. Weil das Monster in Körperbau und Größe so wenig zu anderen Raubsauriergruppen passte, ließ es sich schwer in die Dinosauriersystematik einordnen. Klar war nur, dass praktisch alle dieser Saurier zum Kreis der Theropoden gehören, die zweibeinig liefen und meist räuberisch lebten. Zwar stießen Paläontologen schon zu Anfang auf mehrere weitere mit T. rex nahe verwandte kolossale Arten. Das bewies immerhin, dass jene gigantischen Raubdinosaurier innerhalb der Theropoden einen eigenen Ast gebildet hatten und T. rex somit durchaus keine kuriose Ausnahmeerscheinung gewesen war. Doch wann waren die ersten Tyrannosaurier aufgetreten? Wie hatten ihre Vorfahren ausgesehen? Wieso wurden sie dermaßen riesig? Und wie entwickelten sie sich zu den obersten Raubtieren ihrer Zeit? ...

November 2015

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft November 2015

Kennen Sie schon …

27/2020

Spektrum - Die Woche – 27/2020

26/2020

Spektrum - Die Woche – 26/2020

Was bedeuten Mutationen von Sars-CoV-2 für die Pandemie? Außerdem in dieser Ausgabe: Streit um die Wetterstation Lingen und ein Mann, der Zahlen nicht mehr sehen kann

Juli 2020

Spektrum der Wissenschaft – Juli 2020

In dieser Ausgabe fragt Spektrum der Wissenschaft nach dem Ursprung des Lebens. Außerdem: Röntgenastronomie, Birkenpech - Kunststoff der Neandertaler, Burger aus Pflanzenproteinen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen und Literaturtipps

Brusatte, S. L. et al.: Tyrannosaur Paleobiology: New Research on Ancient Exemplar Organisms. In: Science 329, S. 1481 – 1485, 2010

Fiorillo, A. R., Tykoski, R. S.: A Diminutive New Tyrannosaur from the Top of the World. In: PLOS One 9, 2014

Lü, J. et al.: A New Clade of Asian Late Cretaceous Long-Snouted Tyrannosaurids. In: Nature Communications 5, 2014

Spektrum der Wissenschaft: Tiere der Urzeit. Im Reich der Dinosaurier und anderer Kreaturen. Dossier 1/2005