Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.

Kosmologie: Vermisste Materie gefunden

Lange wussten Astronomen nicht, wo wesentliche Teile der gewöhnlichen Materie im Universum stecken. Nun haben zwei verschiedene Methoden die Atome im Raum zwischen den Galaxien sichtbar gemacht.
Filament-Struktur heißer MaterieLaden...

Also addierten sie alles, was sie von dieser so genannten baryonischen Materie, das heißt gewöhnlichen Atomen und Molekülen, mit Teleskopen sehen konnten. Deren Menge machte jedoch insgesamt nur etwa zehn Prozent dessen aus, was die Forscher erwartet hatten (das hat nichts mit der berüchtigten »Dunklen Materie« zu tun, bei der es sich um ein völlig eigenständiges Rätsel handelt). Der Verbleib der übrigen Atome blieb ungeklärt.

Im Rahmen mehrerer Forschungsarbeiten haben die Astronomen nun die restliche gewöhnliche Materie identifiziert. Und obwohl es so lange gedauert hat, entdeckten die Forscher sie genau dort, wo sie schon immer erwartet worden war: in ausgedehnten Filamenten aus heißem Gas, welche die Zwischenräume von Galaxien überspannen. Die Strukturen werden das warm-heiße intergalaktische Medium genannt (warm-hot intergalactic medium, WHIM) ...

Januar 2019

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Januar 2019

Kennen Sie schon …

50/2018

Spektrum - Die Woche – 50/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Prokrastinieren, dem All und Quantencomputern.

Frühes Universum - Die Kinderzeit des Kosmos

Spektrum Kompakt – Frühes Universum - Die Kinderzeit des Kosmos

Vieles rund um den Urknall und die erste Zeit danach liegen noch im Dunkeln. Was damals geschah, verraten uns frühe Galaxien, deren rötliches Glimmen wir heute beobachten, und das Nachleuchten des Big Bangs, das wir aus allen Richtungen als Mikrowellenhintergrund detektieren.

41/2018

Spektrum - Die Woche – 41/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Binge-Eating, der Kernkraft und der Materie.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!