Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Meereskunde: Kinderstube unterm Eis

Unter dem Schelfeis des antarktischen Weddellmeers versammeln sich Millionen von Eisfischen zur Fortpflanzung. Ihre Nester bilden das weltweit größte Fischbrutgebiet der Erde.

Ein überraschender Fund gelang einem Team des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts in der Antarktis. An Bord des Forschungsschiffs »Polarstern« hatten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Autun Purser im Februar 2021 den Meeresboden in der Nähe des Filchner-Schelfeis im Süden des Weddellmeers mit einem Kameraschlitten (Ocean Floor Observation and Bathymetry System) erkundet. Als die Crewmitglieder die per Glasfaser übertra­genen Livebilder aus etwa 500 Meter Wassertiefe sahen, trauten sie kaum ihren Augen: Ein riesiges Brutgebiet von Eisfischen kam zum Vorschein, endlos reihte sich Nest an Nest, die meisten davon von einem Fisch bewacht.

Jonahs Eisfisch (Neopagetopsis ionah), wie die hier ansässige Spezies heißt, gehört zur Familie der Krokodileisfische aus der weiteren Verwandtschaft der Barsche und stellt zumindest während ihrer Fortpflanzungszeit einen wesentlichen Bestandteil der antarktischen marinen Biomasse, obwohl jedes einzelne Tier gerade einmal die Größe einer ausgewachsenen Bachforelle erreicht …

Kennen Sie schon …

Spektrum der Wissenschaft – Vögel - Gefiederte Vielfalt

Die kognitiven Fähigkeiten von Vögeln erstaunen selbst Fachleute immer wieder. Wie schaffen es Vögel, trotz ihres winzigen Gehirns, Werkzeuge zu benutzen oder sich im Spiegel zu erkennen? Wie kam es zum Gesang der Vögel und was verbirgt sich dahinter? Wie kommt es zu den vielfältigen Farben und Mustern des Federkleids? Studien zur Embryonalentwicklung zeigen, auf welchen theoretischen Grundlagen die Farb- und Formenfülle im Tierreich beruhen. Und die Vorfahren der Vögel, die Dinosaurier, erwiesen sich als fürsorgliche Eltern.

Spektrum Kompakt – Nachtaktiv – Leben in der Dunkelheit

Im Dunkel der Nacht steht in der Natur nicht alles still – ganz im Gegenteil. Viele Lebewesen werden erst um die Zeit richtig aktiv, wenn wir Menschen müde in unsere Betten fallen.

Spektrum - Die Woche – Die Kinder, denen die Nazis die Identität raubten

Kinder mit »gutem Blut« hatten im Nationalsozialismus keine Wahl: wer sich nicht eindeutschen lassen wollte, wurde zurückgelassen oder getötet. In der aktuellen Ausgabe der »Woche« beleuchten wir das Schicksal zehntausender verschleppter Kinder, die nie von ihrer wahren Herkunft erfahren haben.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quelle

Purser, A. et al.:A vast icefish breeding colony discovered in the Antarctic. Current Biology 10.1016/j.cub.2021.12.022, 2022

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.