Direkt zum Inhalt

Antike : Harfenklänge aus dem Computer

Römer und Griechen liebten die Musik. Welche Melodien sie spielten, bleibt wohl für immer ein Geheimnis; wie ihre Instrumente klangen hingegen nicht. Mit Hilfe von Computern können sie als virtuelle Rekonstruktion zum Klingen gebracht werden.

So wie das Epigonion, das Francesco De Mattia vom Conservatorio di Musica di Salerno und seine Mitarbeiter jetzt vorstellten. Die Harfe ist auf griechischen Vasenbildern zu sehen und in historischen Berichten beschrieben. So berichtet der griechische Autor Athenaeus um 200 n. Chr., dass der Musikant das 40-saitige Epigonion mit beiden Händen spielte und mit sanft gezupften Tönen den eigenen Gesang unterstrich.

Die Wissenschaftler erstellten im Computer ein virtuelles Epigonion und berechneten auf der Basis der physikalischen Eigenschaften die Klangeigenschaften. Dabei orientierten sie sich auch an mittelalterlichen Psaltern und modernen Harfen. Ihr Ergebnis: ein vierstimmiges Musikstück.

"Zum ersten Mal können wir die Musik der Vergangenheit hören", schwärmt De Mattia. "Dabei sind wir nicht nur auf Vermutungen angewiesen, sondern können uns auf naturwissenschaftliche Fakten verlassen".

Der Aufwand ist indes groß: Für das Stück waren mehrere Großrechner rund 16 Stunden lang beschäftigt.

Robin Gerst

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos