Direkt zum Inhalt

Auftrieb: Die seltsame Physik eines Boots, das verkehrt schwimmt

Ein kleines Boot schwimmt auf den Kopf gestellt auf einer schwebenden Flüssigkeit. Damit beweist es ein seltenes neues Phänomen.
Auftrieb: Die seltsame Physik eines Boots, das verkehrt schwimmt

Veröffentlicht am: 02.09.2020

Laufzeit: 0:03:47

Sprache: englisch mit deutschen UT

Nature ist ein hochrangiges interdisziplinäres Wissenschaftsjournal.

Flüssigkeit kann schweben, und Schiffe können auch auf den Kopf gestellt schwimmen. Ein französisches Forscherteam hat den Effekt des vertikalen Schüttelns erforscht, den man sich zu Nutze machen kann, um eine flüssige Schicht in der Luft zu halten. Dabei sind sie auf ein seltenes Phänomen gestoßen, das es leichtgewichtigen Objekten erlaubt, an der unteren Oberfläche der Flüssigkeit zu schwimmen, sozusagen mit umgekehrtem Auftrieb. Dieses Verhalten, das eigentlich jeder Logik entsagt, ist ein Ergebnis konstanter, korrekt dosierter Vibrationen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos