Direkt zum Inhalt

Archäometrie: Leben in parallelen Welten

Als Einwanderer die Landwirtschaft in unseren Raum brachten, bewies die althergebrachte Lebensweise der Wildbeuter ein überraschend großes Beharrungsvermögen.

Um 5500 v. Chr. stand Zentraleuropa vor einem dramatischen Wandel: Aus dem ägäischen Raum kommende Bauern lichteten Wälder mit Axt und Feuer. Mehr und mehr zerstückelten Dörfer, Äcker und Weiden die Schweifgebiete der nomadisch lebenden Urbevölkerung. Sie wich in karge Landschaften aus oder schloss sich den Ackerbauern und Viehzüchtern an. Das Bessere ist stets der Feind des Guten. Doch so einleuchtend dieses Übernahmeszenario klingt, bezweifeln Archäologen inzwischen seinen stringenten Ablauf. Dabei spielt die »Blätterhöhle« am Stadtrand von Hagen in Westfalen eine Schlüsselrolle.

2004 hatten Forscher des Arbeitskreises Kluterthöhle e. V. die nach großen Laubmassen in ihrem Eingang benannte Grotte untersucht. Dabei stießen sie auch auf Menschenknochen. Seitdem arbeitet sich ein Team von Archäologen und Anthropologen systematisch durch die selten mehr als einen Meter breite, dafür über 60 Meter lange Steinzeitnekropole ...

Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 4/2018

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 4/2018

Kennen Sie schon …

20/2019

Spektrum - Die Woche – 20/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Mondraketen, der Dunklen Materie und Küken.

Landwirtschaft - Neue Wege auf dem Acker

Spektrum Kompakt – Landwirtschaft - Neue Wege auf dem Acker

Die Landwirtschaft steckt mitten in einem Umbruch: In Zeiten von Klimawandel und Artensterben suchen Bauern nach neuen Wegen, ihre Produktionsweisen konkurrenz- und zukunftsfähig zu gestalten. Moderne Technologien, Wandel in den Produkten und alternative Anbaumethoden prägen den Weg.

18/2019

Spektrum - Die Woche – 18/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Truppenübungsplätzen, Profilern und Seuchen.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen

Bollongino, R. et al.: 2000 Years of Parallel Societies in Stone Age Central Europe. In: Science 342, S. 479–481, 2013

Lipson, M. et al.: Parallel Palaeogenomic Transects Reveal Complex Genetic History of Early European Farmers. In: Nature 551, S. 368–372, 2017

Orschiedt, J. et al.: Parallelgesellschaften? Paläogenetik und stabile Isotopen an mesolithischen und neolithischen Menschenresten aus der Blätterhöhle. In: Archäologische Informa­tionen 37, S. 23–31, 2014