Direkt zum Inhalt

Simulation: Exodus im Computer

Computersimulationen helfen Archäologen, das rätselhafte Verschwinden vorgeschichtlicher Indianervölker zu verstehen.

Dieser Artikel ist eine aktualisierte Fassung des gleichnamigen Artikels in Spektrum der Wissenschaft, Januar 2006, S. 56.
Long-House-Tal im nordöstlichen ArizonaLaden...

Nur ein Bruchteil der menschlichen Geschichte ist schriftlich überliefert, für den großen Rest stellt vor allem die Archäologie eine wichtige Informationsquelle dar. Durch Ausgrabung und Auswertung von Ruinen, Artefakten und organischen Überresten konstruiert diese Disziplin Vorstellungen von Gesellschaften, die vor Hunderten, manche vor Tausenden von Jahren existiert haben. Noch komplexer ist es, auch jene Prozesse zu verstehen, die Kulturen hervorbringen und verändern. Denn anders als etwa in den Naturwissenschaften lassen sich Hypothesen über Ursache-Wirkungs-Ketten in den Geschichtswissenschaften nicht experimentell untersuchen.

Doch keine Regel ohne Ausnahme: Mit Hilfe von Computersimulationen versuchen Archäologen Schlüsselprozesse wie etwa Bevölkerungswachstum oder Ressourcenverbrauch nachzustellen und die Rechenergebnisse mit ihren Befunden abzugleichen. Ein frühes Beispiel aus den 1970er Jahren untersuchte den Kollaps der klassischen Maya-Zivilisation, die einen Großteil des heutigen Mexiko und Zentralamerika zwischen 300 und 900 n. Chr. beherrschte. Einer gängigen Theorie zufolge war das Fehlverhalten der Maya-Eliten in einer Krise ein wichtiger Auslöser: ...
Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 1/2013

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 1/2013

Kennen Sie schon …

49/2018

Spektrum - Die Woche – 49/2018

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Insektensterben, Depressionen und Supernovae.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Infos

Lekson, S. H.: Der Exodus der Anasazi. Spektrum der Wissenschaft Spezial 2/2003 "Moderne Archäologie", S. 80

Kohler, T. A., Gumerman, G. J. (Hg.): Dynamics in Human and Primate Societies: Agent-Based Modelling of Social and Spatial Processes. Oxford University Press, 2000