Direkt zum Inhalt

Vögel : Der einzige US-Sittich starb zweimal aus

Man sollte Arten nie vorschnell aufgeben. Das zeigt auch der Fall des Karolinasittichs. Er überlebte wohl viel länger als gedacht.
KarolinasittichLaden...

Bei wenigen Arten kann man das exakte Datum nennen, an dem sie ausstarben. Der Karolinasittich (Conuropsis carolinensis) gilt bislang als solch ein Fall: Am 21. Februar 1918 starb mit Incas der letzte Karolinasittich im Zoo von Cincinnati – zumindest handelt es sich dabei um die letzte gesicherte Beobachtung. Doch womöglich wurde die Art vorschnell aufgegeben, wie eine Studie von Kevin Burgio von der University of Connecticut und seinen Kollegen auf »bioRxiv« nahelegt.

Burgio hatte bereits 2017 eine Untersuchung zum Verbreitungsgebiet der bunten Sittiche durchgeführt und dabei nachgewiesen, dass es kleiner war als vermutet und sich die jeweilige Heimat der beiden Unterarten des Vogels kaum überlappten. Basierend auf diesen Kenntnissen hat der Wissenschaftler mit seinem Team ein neues Modell entwickelt und die jeweiligen Aussterbedaten der beiden Subspezies neu berechnet.

Die westliche Unterart starb demnach 1913 aus, was dem bisher bekannten Jahr ziemlich genau entspricht: Bislang galt 1915 als Zeitpunkt, an dem der Sittich in freier Wildbahn verschwand. Die östliche Unterart überlebte wahrscheinlich bis Ende der 1930er Jahre oder sogar 1944 in Teilen Floridas, wo es damals noch großflächig unzugängliche Sumpfwälder gab. Die Spezies hätte also vielleicht gerettet werden können, wenn nach dem Tod von Incas intensive Schutzmaßnahmen im Südosten der USA ergriffen worden wären.

Zu den Ursachen äußerten sich Burgio und Co nicht. Karolinasittiche wurden als vermeintlicher Schädling der Landwirtschaft intensiv verfolgt. Dazu kamen Lebensraumzerstörung und eventuell die Ausbreitung europäischer Honigbienen: Diese konkurrierten mit den Vögeln um Nisthöhlen. Jagd und Abholzung sorgten Mitte des letzten Jahrhunderts für das Verschwinden mehrerer Arten im Südosten der USA. Neben den Papageien gingen damals auch der Elfenbeinspecht und der Bachmann-Waldsänger verloren.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos