Direkt zum Inhalt
Hirnforschung

Schützender Paketdienst

Aktivitätsabhängige Exosomen-Fracht versorgt Neurone mit Nährstoffen.
Neuron mit Exosomen und Endosomen

Oligodendrozyten sind so etwas wie das Pflegepersonal der Nervenzellen. Sie kommunizieren auf vielfältige Weise mit Neuronen, wickeln Axone für eine verbesserte Reizweiterleitung in schützendes Myelin und beliefern sie mit Nährstoffen. Kleine Carepakete, so genannte Exosome, gewährleisten diese Versorgung, wie Mainzer Forscher für das Hirngewebe nachwiesen. Je aktiver Neurone sind, desto mehr Glutamat setzen sie frei – und das kurbelt die Produktion der Carepakete an.

Versorgung des Axons durch Exosom
Der kleine Helfer | Carepaket kurz vor dem Ziel: Exosomen liefern wichtige Nährstoffe für das Axon – damit ist die Reizweiterleitung gesichert.

Die Wissenschaftler um Eva-Maria Krämer-Albers von der Johannes-Gutenberg-Universität züchteten Zellkulturen mit Oligodendrozyten. Bei Zellen, die mit Glutamat versetzt wurden, beobachteten die Forscher besonders viele Exosomen. Offenbar schützen diese Transportvesikel die Neurone: Nervenzellen mit helfender Exosom-Fracht lebten länger, als sie dem Gift Wasserstoffperoxid ausgesetzt waren. Die Forscher injizierten Exosomen auch direkt ins Gehirn von Mäusen, wo die Neurone den Inhalt prompt aufnahmen.

Die Forscher sehen hier eine Chance für zukünftige Therapien bei neurodegenerativen Erkrankungen, wie multipler Sklerose. Dem Nervenzelltod könnten passende Exosomen entgegenwirken. Noch ist allerdings unklar, wie die Carepakete mit den richtigen Zutaten beladen und an den Wirkort eingeschleust werden können.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

Partnervideos