Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Gerbstoffe

Gerbstoffe
allgemein Substanzen, die die Fähigkeit besitzen, mit Proteinen unlösliche Komplexe zu bilden. Sie sind daher in der Lage, mit den Eiweißen tierischer Häute unlösliche Verbindungen zu bilden, d.h. diese in Leder umzuwandeln. Die pflanzlichen G. besitzen stets adstringierende Eigenschaften, die ebenfalls durch die Reaktion mit den Eiweißen zustande kommen. Die Stärke der Affinität der Proteine zu den Gerbstoffen ist abhängig von der Höhe der Molekulargewichte, der Konformation und der Zusammensetzung des Eiweißes, bes. von der Höhe des Gehaltes an Prolin oder anderen hydrophoben Aminosäuren. G. sind in Samenpflanzen weit verbreitet. Pharmazeutisch genutzte Gerbstoffdrogen liefern bes. die Gattungen Agrimonia, Alchemilla, Hamamelis, Juglans, Krameria, Polygonum, Potentilla, Prunus, Quercus, Rubus, Syzygium und Vaccinium. Im chemischen Aufbau sind G. Polyphenole. Entsprechend der Struktur der G. unterteilt man diese in die Catechingerbstoffe vgl. Formel, in die hydolysierbaren Gerbstoffe, die sog. Gallotannine (Gerbsäure, Tannin) vgl. Formel, Ellagitannine sowie in die Lamiaceengerbstoffe, u.a. Rosmarinsäure vgl. Formel. Wirk.: G. sind Zellgifte. Sie inaktivieren Enzyme und sind Resistenzfaktoren gegen Fäulniserreger. Auf Schleimhäuten verfestigen G. auf Grund ihrer adstringierenden Eigenschaften das kolloidale Gefüge der obersten Gewebsschichten. Kleine Blutkapillaren werden u.a. abgedichtet und eine gegen bakterielle Einwirkung sowie chemische oder mechanische Reize schützende Membran wird gebildet. Sie wirken dadurch entzündungswidrig, reizmildernd und lokalanästhetisch. Sie schränken ferner die Drüsensekretion der Haut und Schleimhaut ein. Anw.: äußerlich bei Entzündungen des Mund- und Rachenraumes, u.a. Stomatitis und Gingivitis, lokalen Blutungen, zur Wundbehandlung, bei Dermatiden, Hautjucken, Hämorrhoiden und Hyperhidrosis. Innerlich zur Einschränkung der Magensaftsekretion bei hyperacider Gastritis sowie als Antidiarrhoika.







Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte