Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Hepatica nobilis

Hepatica nobilis Gars.
(syn. Anemone hepatica, Hepatica acuta, H. triloba); Leberblümchen (syn. Blaublume, Blaue Herzblume, Blaue Schlüsselblume, Blaue Windblume, Ebenauskraut, Edel-Leberkraut, Fastenblume, Feigerl, Gulden Leberkraut, Haselmünichkraut, Hasenwurz, Herzfreude, Herzkraut, Herzleberkraut, Hirschklee, Leberkraut, Leberwindblume, Märzblümchen, Schwarzblätterkraut, Sohn-vorm-Vater, Sternleberkraut, Vorwitzerchen, Vorwitzkraut, Windrosenkraut), vgl. Abbildung.
Fam.: Ranunculaceae.
Vork.: Europa, Korea, Japan, Nordamerika. Die Pflanze steht unter Artenschutz !
Droge: Hepaticae herba (syn. Hepatica-nobilis-Kraut, Hepaticae nobilis herba, Herba Hepaticae, Herba Hepaticae nobilis, Folia Hepaticae nobilis, Folia Trifolii aurei); Leberblümchenkraut (syn. Edel-Leberkraut, Leberblümchen, Leberkraut), das getrocknete Kraut ohne die Wurzeln. Inh.: eine Protoanemonin-liefernde Verbindung, Flavonolglykoside des Quercetins und Kämpferols, Anthocyane, Saponine, ein quartäres Alkaloid ohne nähere Angabe. Anw.: in der Volksheilkunde bei Leber- und Gallenbeschwerden, als mildes Diuretikum bei Nieren- und Blasenleiden, bei chronischen Kehlkopf- und Lungenbeschwerden. Äußerlich wird die Droge auch zur Wundbehandlung, zur Schmerzlinderung, bei Rheuma und als blasenziehendes Mittel eingesetzt. Die Wirksamkeit bei den genannten Indikationen ist nicht belegt, lediglich die Anwendung des frischen Krautes als blasenziehendes Mittel ist wegen des Gehaltes an Protoanemonin plausibel.
Hom.: Hepatica triloba (syn. Hepatica nobilis) HAB34; Leberblümchen, die frischen Blätter. Anw.-Geb.: Rachenkatarrh.
Histor.: Der Name der Pflanze kommt von hepar (griechisch Leber) wegen der früheren Verwendung gegen Leberleiden und der an eine Leber erinnernden Blattform, die auf die Signaturenlehre des Mittelalters zurückzuführen ist. Die mittelalterlichen Kräuterbücher enthielten Herba et Flores Hepaticae nobilis als wichtige Droge um die verstopfte Leber zu öffnen und zu heilen.



Hepatica nobilis, Leberblümchen

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte