Direkt zum Inhalt

Editorial: Heilsamer Wandel

Steve Ayan ist Psychologe und "Gehirn&Geist"-Redakteur.

Was gestern noch galt, kann heute schon überholt sein. Das ist meine wichtigste Lehre aus dieser Corona-Zeit. Wie schnell gerade manches alte Dogma kippt, zeigt die Digitalisierung. Die Pandemie brachte ans Licht, dass wir hier zu Lande weit entfernt sind von einem modernen digitalen Gemeinwesen, ob in Schulen und Universitäten, in Verwaltung oder Medizin. Das hat viel mit einem verbreiteten Vorurteil zu tun, das da lautet: Digital ist schlechter. Digital macht dumm, narzisstisch, hibbelig. Digital ist Gift für Kinderseelen und bedroht die informationelle Selbstbestimmung. Digital lässt die Sitten verrohen und die Kultur veröden. Wir Deutschen scheinen ein besonderes Faible für diese Mischung aus Technikskepsis und »Gute alte Zeit«-Geraune zu haben.

Unbestreitbar gibt es Kollateralschäden. Internetsucht und der oft idiotische Tribalismus im Netz, die Macht der Digitalkonzerne, Cyberkriminalität und das Problem, Daten effektiv zu schützen – all das müssen wir in unserem Verhältnis zu digitalen Medien lösen. Doch offensichtlich bergen Online-Programme und Apps auch immensen Nutzen, etwa für die Behandlung seelischer Leiden.

Unsere Autorin Corinna Hartmann skizziert ab S. 12 den Stand der Dinge in Sachen digitale Psychotherapie. Nicht bloß notgedrungen, sondern auf Grund ganz praktischer Vorteile greifen sowohl Therapeutinnen und Therapeuten als auch gebeutelte Menschen immer öfter zu technischen Hilfsmitteln, um psychische Probleme zu erkennen, zu lindern und zu kontrollieren. Die Hemmschwelle ist ebenso niedrig wie der Preis und die Wirksamkeit inzwischen gut belegt. Seit Anfang 2020 gibt es sogar Medizin-Apps auf Rezept.

Auch hier gilt es wachsam zu sein, denn nicht jede Anwendung hält, was sie verspricht. Worauf man achten sollte und in welche Richtung sich die digitale Gesundheitsversorgung entwickelt, lesen Sie im Titelkomplex dieser Ausgabe, mit dem unsere sechsteilige Serie »Innovative Ansätze der Psychotherapie« endet.

Spannende Einsichten wünscht
Ihr Steve Ayan

Kennen Sie schon …

Gehirn&Geist – Was ist normal?

»Was ist normal?« beschäftigt sich mit der Frage, wie wir psychische Krankheiten definieren und was bei der Diagnose eine Rolle spielt. Außerdem: Rassismus; Neuroimmunologie; Elektronische Nase; Cannabis.

Spektrum Kompakt – Kryptografie - Sicher kommunizieren

Sichere Passwörter, sichere Messenger, sichere Datenübertragung - in Zeiten digitaler Kommunikation spielt der Schutz der übermittelten Inhalte eine große Rolle. Wie gelingt er?

Gehirn&Geist – Der Genuss-Faktor

»Gehirn&Geist« berichtet über den Genuss-Faktor - Lustvoll zu mehr Selbstdisziplin. Außerdem im Heft: Hirnkartierung - Was haben die Megaprojekte bisher gebracht?, Alltagsmasken und visuelle Kommunikation, Genesung bei Borderline-Persönlichkeitsstörung, Aura - Rätselhafter Vorbote der Migräne.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!