Direkt zum Inhalt

Himmelsereignis: Totale Sonnenfinsternis am 2. Juli 2019

Erlebnisreisende, die in Chile unterwegs sind, erwartet am 2. Juli ein besonderes Himmelsereignis: Gegen 22:40 Uhr MESZ, in Chile also am Nachmittag, ereignet sich eine totale Sonnenfinsternis. Auch der zu Hause gebliebene Himmelsbeobachter kann sich via Internet an dieser Finsternis erfreuen.
SonnenfinsternisLaden...

Sehen Sie die Sonnenfinsternis live!

Da es für einen Flug nach Chile zu spät und die Finsternis am Himmel über Mitteleuropa nicht zu sehen ist, bleibt den hier gebliebenen Finsternisfans die Möglichkeit, das Ereignis via Internet mitzuverfolgen. Die Europäische Südsternwarte ESO, über deren La-Silla-Observatorium der Schattenpfad der Sonnenfinsternis verläuft, überträgt das Ereignis live über den ESO Webcast. Auch die US-Raumfahrtbehörde NASA ist mit einem großen Aufgebot vor Ort und lässt sich das Himmelsschauspiel nicht entgehen. Die Übertragungen beginnen ab 21 Uhr MESZ auf NASA Live.

Verlauf der totalen Sionnenfinsternis am 2. Juli 2019Laden...
Verlauf der totalen Sonnenfinsternis am 2. Juli 2019 | Die totale Sonnenfinsternis vom 2. Juli 2019 berührt nur in Chile und in Argentinien Land, sie findet zum größten Teil über dem Südpazifik statt. Um 22:40 Uhr MESZ ist die Sonne in einem schmalen Streifen der chilenischen Küste vollständig vom Mond für etwas mehr als zwei Minuten bedeckt. Von Europa aus ist die Verdunkelung der Sonne leider nicht zu beobachten.

Die rund 100 Kilometer breite Finsterniszone, die größtenteils über dem Pazifik verläuft, endet auf dem südamerikanischen Kontinent. Ein dort gut erreichbarer Beobachtungsort ist die nördlich von Santiago gelegene Küstenstadt La Serena. Zwar befindet sich die Zentrallinie der Finsternis rund 40 Kilometer weiter nördlich, aber in der Stadt dauert die Totalität noch mehr als zwei Minuten. So lässt sich der leuchtende Kranz der Sonnenkorona von einem in Richtung Pazifik weisenden Hotelbalkon oder von einem Fenster aus bestens beobachten und fotografieren.

Eine Sonnenfinsternis wird fast immer von einer Mondfinsternis 14 Tage zuvor oder danach begleitet. In diesem Fall ereignet sich am 16. Juli 2019 eine partielle Mondfinsternis, die in voller Länge von unseren Breiten aus gut zu verfolgen ist. Dabei werden gegen 23:31 Uhr MESZ rund zwei Drittel der Vollmondscheibe im Norden in den dunklen Kernschatten der Erde eingetreten sein. Dann erscheint unser Mond wie »angebissen«, der dunkle Teil leuchtet in einem tiefroten Licht. Der nicht verfinsterte Teil erinnert dagegen an eine liegende Mondsichel, wie man sie aus südlichen Breiten kennt. Das Ereignis beginnt um 22:02 Uhr MESZ und endet um 1:00 Uhr, wenn der Mond den Kernschatten der Erde wieder verlässt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos