Direkt zum Inhalt

Schule: Ausgebrannte Lehrer, gestresste Schüler

Stresshormon-Messungen an Grundschulen zeigen: Je ausgebrannter die Lehrkraft, desto gestresster die Schüler - oder ist es umgekehrt?
Klassenzimmer in einer GrundschuleLaden...

Bei einer Untersuchung an 17 Grundschul- und Unterstufenklassen in Kanada haben Forscher einen eindeutigen Zusammenhang zwischen einem erhöhten Stresslevel der Schüler und Burnout-Erscheinungen ihrer Klassenlehrerinnen und -lehrer gefunden. Die Forscher um Eva Oberle von der University of British Columbia in Vancouver sehen hier ein fatales Wechselspiel am Werk: Vermutlich verstärken sich der Stress der Kinder und der der Lehrkräfte gegenseitig.

Die Wissenschaftler haben an 13 Schulen im Umkreis von Vancouver über 400 Schulkinder zwischen 8 und 13 Jahren untersucht. An einem Schultag maßen sie mehrfach hintereinander den Cortisolgehalt im Speichel. Ein erhöhter Wert dieses Hormons gilt als Hinweis auf Stress, der sich unter anderem in Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten manifestieren kann.

Gleichzeitig erfassten sie mit Hilfe standardisierter Fragebögen, ob und in welchem Ausmaß die Klassenlehrer unter Burnout-Erscheinungen litten. Gefragt wurde etwa danach, wie sehr sie Anteil nehmen am Schicksal der Kinder oder wie erschöpft sie nach einem Arbeitstag sind.

Zwischen beiden Messgrößen fanden die Wissenschaftler einen klaren Zusammenhang, unklar ist aber, wodurch er hervorgerufen wird. Vermutlich komme es häufig zu einer Art "Ansteckung" mit Stress, meinen Oberle und ihre Koautorin Kimberly Schonert-Reichl: Berufliche Probleme beim Lehrer führten beispielsweise schnell zu einem eher restriktiven Lehrstil, der für ein schlechtes Klima in der Klasse sorge, das Stresslevel erhöhe und problematische Verhaltensweisen auslöse. Diese wiederum steigern die Belastung, der Lehrerin oder Lehrer ausgesetzt sind, wodurch sich der Kreislauf fortsetzt.

Nach Meinung der Forscherinnen sei es darum unter anderem wichtig, den Lehrkräften kollegiale Unterstützung zukommen zu lassen und ihnen berufliche Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten anzubieten. So ließen sich die Burnout-Erscheinungen abmildern – was wiederum positive Auswirkungen auf das Klima in der Klasse und das gesundheitliche Wohlbefinden der Schüler habe.

26/2016

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 26/2016

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos