Direkt zum Inhalt

Körpertemperatur: Lebt die Maus kalt, wird sie alt

Tiere mit einer hohen Stoffwechselrate sterben früher als solche mit einem langsamen Metabolismus. Dahinter steckt jedoch ein anderer Mechanismus als lange vermutet.
Braune Labormaus wird in der Hand gehalten

Die englische Redewendung »live fast, die young« geht auf die Beobachtung zurück, dass Menschen mit einem schnellen und riskanten Lebensstil vorzeitig sterben. In der Biologie hat sie jedoch einen ganz anderen Ursprung: Tiere mit einer hohen Stoffwechselrate sterben tendenziell früher als solche mit einem langsamen Metabolismus. Allerdings ist das womöglich nur die halbe Wahrheit, denn Stoffwechsel und Körpertemperatur sind eng miteinander gekoppelt: Ist Ersteres niedrig, so ist es auch Letzteres. Wenn man nun Mäuse auf Diät setzt (und damit ihren Metabolismus verlangsamt), leben sie länger – unklar ist aber, welcher der beiden Faktoren dafür verantwortlich ist. Forschende um den Biologen John Speakman von der University of Aberdeen haben dieses Dilemma mit einem eleganten Experiment gelöst und ihre Resultate in der Fachzeitschrift »Nature Metabolism« publiziert

Um beide Effekte voneinander zu trennen, machte sich das Team einen besonderen Umstand zu Nutze: Setzt man Mäuse und Hamster besonders hohen Temperaturen aus, so steigt zwar ihre Körpertemperatur an, gleichzeitig sinkt jedoch ihre Stoffwechselrate. Das schützt die Tiere vor Überhitzung. Die Wissenschaftler beobachteten, dass die Nager daraufhin kürzer lebten – und nicht länger, wie es bezüglich des Metabolismus eigentlich zu erwarten gewesen wäre. Speakman und seine Kollegen wendeten dann einen Trick an: Sie bliesen mit Miniventilatoren Luft über die kleinen Versuchstiere. Das beeinflusste nicht deren Stoffwechsel, verhinderte aber den Anstieg ihrer Körpertemperatur. Und siehe da: Der Effekt auf die Lebenserwartung kehrte sich wieder um. Die Körpertemperatur scheint also einen größeren Einfluss auf die Lebensspanne zu haben als der Metabolismus. Womöglich sollte daher das Sprichwort von »live fast, die young« in »live cold, die old« geändert werden.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte