Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Gehirn&Geist frei zugänglich.
Super-Recognizer

Die Gesichterprofis

Einige Menschen können eine Person treffsicher an ihrem Gesicht erkennen, selbst wenn sie dieses nur ein einziges Mal zuvor gesehen haben. Für solche Ausnahmetalente interessieren sich nicht nur Forscher, sondern auch die Polizei.
Mit Bildern von ­Überwachungskameras ist die Software zur biometrischen ­Gesichts­erkennung bis heute meist ­überfordert.

"Ach, du meine Güte, Markus, sind Sie aber erwachsen geworden!" Der jun­­­ge Mann ist verwirrt: Wer ist diese Frau, die ihn im Supermarkt so selbstverständlich anspricht wie eine alte Bekannte? "Wahrscheinlich erkennen Sie mich nicht", erklärt sie ihm nun: "Aber ich bin in der zweiten Klasse Ihre Schwimmlehrerin gewesen!" Markus ist verblüfft. Er kann sich kaum noch an den Fünf-Tage-Kurs erinnern, geschweige denn an die Lehrerin. Und die allermeisten von uns dürften wohl ähnlich erstaunt reagieren. Wenn Menschen älter werden, verändern sich ihre Gesichtszüge, der ein oder andere trägt jetzt vielleicht einen Bart oder eine ganz andere Frisur. In der Regel gelingt es uns daher höchstens bei Verwandten oder langjährigen Schulfreunden, die Gesichter auch noch nach längerer Zeit richtig zuzuordnen. Bei flüchtigeren Bekanntschaften aber fällt uns das schwer, oder wir schaffen es gar nicht.

Für so genannte Super-Recognizer dagegen sind ­derartige Situationen Alltag. Sie erkennen eine Person noch viele Jahre später, selbst wenn sie diese nur ein- oder zweimal kurz gesehen haben: die Verkäuferin in der Herrenabteilung, den Taxifahrer, die Freundin einer Freundin auf einer Party. Offenbar verarbeiten sie un­bekannte Gesichter so effizient, wie es anderen Menschen nur bei vertrauten Personen gelingt …

10/2017

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist 10/2017

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

  • Quellen

Bobak, A. K. et al.: Eye-Movement Strategies in Developmental Prosopagnosia and "Super" Face Recognition. In: Quarterly Journal of Experimental Psychology 70, S. 201-217, 2017

Bobak, A. K. et al.: Detecting Superior Face Recognition Skills in a Large Sample of Young British Adults. In: Frontiers in Psychology 10.3389/fpsyg.2016.01378, 2016

Bobak, A. K. et al.: An In-Depth Cognitive Examination of Individuals with Superior Face Recognition Skills. In: Cortex 82, S. 48-62, 2016

Bobak, A. K. et al.: Solving the Border Control Problem: Evidence of Enhanced Face Matching in Individuals with Extraordinary Face Recognition Skills. In: PLoS One 11, e0148148, 2016

Bobak, A. K. et al.: Super-Recognisers in Action: Evidence from Face-Matching and Face Memory Tasks. In: Applied Cognitive Psychology 30, S. 81-91, 2016

Bruce, V. et al.: Verification of Face Identities from Images Captured on Video. In: Journal of Experimental Psychology: Applied 5, S. 339-360, 1999

Busigny, T., Rossion, B.: Acquired Prosopagnosia Abolishes the Face Inversion Effect. In: Cortex 46, S. 965-981, 2010

Davis, J. P. et al.: Investigating Predictors of Superior Face Recognition Ability in Police Super-Recognisers. In: Applied Cognitive Psychology 30, S. 827-840, 2916

Megreya, A. M. et al.: Matching Face Images Taken on the Same Day or Months Apart: the Limitations of Photo ID. In: Applied Cognitive Psychology 27, S. 700-706, 2013

Ramon, M. et al.: Super-Memorizers Are not Super-Recognizers. In: PLoS One 11, e0150972, 2016

Ramon, M. et al.: All New Kids on the Block? Impaired Holistic Processing of Personally Familiar Faces in a Kindergarten Teacher with Acquired Prosopagnosia. In: Visual Cognition 24, S. 321-355, 2016

Ramon, M. et al.: Impaired Holistic Processing of Unfamiliar Faces in Acquired Prosopagnosia. In: Neuropsychologia 48, S. 933-944, 2010

Robertson, D. J. et al.: Face Recognition by Metropolitan Police Super-Recognisers. In: PLoS One 11, e0150036, 2016

Russell, R. et al: Super-Recognizers: People with Extraordinary Face Recognition Ability. In: Psychonomic Bulletin & Review 16, S. 252-257, 2009

White, D. et al.: Perceptual Expertise in Forensic Facial Image Comparison. In: Proceedings of Biological Sciences 282, 1292, 2015