Direkt zum Inhalt

Adipositas: Laufen am Arbeitsplatz hilft gegen Übergewicht

Ein neu konzipierter "Walk-and-Work"-Computerarbeitsplatz soll Übergewichtigen helfen, jährlich bis zu 30 Kilogramm Gewicht abzuspecken. Die Studie unter der Leitung von James Levine, Endokrinologe an der Mayo-Klinik in Rochester, erschöpfte sich allerdings in einer Stunde Laufbandarbeit.

TestlaufLaden...
Testlauf | Nach Angaben der Forscher hatten die Versuchsteilnehmer keine Schwierigkeiten im Lauf einen Computer zu bedienen. Eine Produktivitätsanalyse steht allerdings noch aus.
Die Wissenschaftler bestimmten bei sechs verschiedenen Tätigkeiten den Energieverbrauch fünfzehn adipöser Erwachsener mit einem durchschnittlichen Körpermasseindex (BMI) von 32 – Werte ab 30 gelten als fettleibig. Neben Vergleichstests im Liegen, Sitzen, Stehen und Laufen lag das Hauptaugenmerk auf dem Kalorienverbrauch bei zwei Varianten der Computerarbeit: Im ersten Fall saßen die Versuchspersonen in ihrer üblichen Haltung am Computer und schrieben ihre Memoiren, in einem weiteren Test liefen sie bei selbst gewählter Geschwindigkeit auf einem Laufband, während sie tippten. Den Energiebedarf bestimmte das Forscherteam über den dabei verbrauchten Sauerstoff.

Während sitzendes Arbeiten im Schnitt 72 Kilokalorien pro Stunde verbrauchte, schlug Walk-and-Work stündlich mit etwa 120 Kilokalorien zusätzlich zu Buche. Bei zwei bis drei Stunden gelaufener Arbeitszeit pro Tag – so rechneten die Forscher aus den 15 bis 35 Minuten Daten pro Teilnehmer hoch – könnten stark Übergewichtige rund 20 bis 30 Kilogramm jährlich abnehmen. Ob die Arbeit auf dem Laufband dabei ebenso gut voranschreitet wie der Arbeitende, ließen die Forscher zunächst unberücksichtigt.

Den persönlichen Bedürfnissen anpassbarLaden...
Den persönlichen Bedürfnissen anpassbar | Plexiglas aus Darmstadt ging in die Konstruktion der "Vertical Workstation" ein. Interessanterweise weisen die Forscher darauf hin, dass man den Vertikalarbeitsplatz mit einem Stuhl auch im Sitzen nutzen kann.
Der eigens für diesen Versuch entwickelte Arbeitsplatz ist voll justierbar, kann mit allen gängigen Laufbändern kombiniert werden und bietet sogar eine Blumenvase serienmäßig. Die Forscher heben hervor, dass sich keiner der Teilnehmer verletzt hat oder vom Laufband gefallen ist. Im Gegenteil: Alle Teilnehmer äußerten sich enthusiastisch über die Walk-and-Work-Konstruktion. Das neuartige Büromöbel ist mit Rollen ausgestattet, um möglichst flexibel einsetzbar zu sein und kostet gesunde 1500 Euro.

Fettleibigkeit – meist auf falsche Ernährung, sitzende Tätigkeiten und mangelnde Bewegung in der Freizeit zurückgeführt – ist in fast allen Industrienationen ein Problem: Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes waren 2005 etwa 14 Prozent der Männer und 13 Prozent der Frauen in Deutschland stark übergewichtig oder adipös. Etwa die Hälfte der Deutschen wurde mit einem BMI zwischen 25 und 30 immerhin als übergewichtig eingestuft. (jpb)
16.05.2007

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 16.05.2007

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos