Direkt zum Inhalt

Milchstraße: Action im Zentrum unserer Galaxie

Grüne, blaue und violette Formen treffen auf grelle Blitze und Strahlen – was aussieht wie ein Feuerwerk, ist das Zentrum der Milchstraße. Ein Panoramabild zeigt es in nie da gewesener Brillanz.
Im Zentrum unserer Galaxie gibt es ein bisher unbekanntes Phänomen namens X-ray thread G0.17-0.41.Laden...

Ein String gewaltiger Energie

Unsere Galaxie ist die Milchstraße. Sie zu erforschen ist schwierig, da Gas und Staub sie verdecken. Unter anderem mit Hilfe des Chandra-Röntgenteleskops aber gelang es, durch den Dunst zu blicken. Das Ergebnis ist brillant: der leuchtende Hinweis auf eine interstellare Energiequelle, wie es in den »Monthly Notices of the Royal Astronomical Society« heißt.

Aus 370 Messpunkten des Weltraumteleskops ist ein farbenfrohes Panorama entstanden. Es bietet einen so klaren Blick auf die Action im galaktischen Zentrum wie nie zuvor. Gut zu erkennen sind Fontänen aus heißem Gas, die sich etwa 700 Lichtjahre über und unter der Ebene der Galaxie erstrecken. Oder Röntgenstrahlen, die aus der Region nahe dem massereichen Schwarzen Loch stammen.

Von besonderem Interesse ist jedoch »X-ray thread« G0.17-0.41. Der Strahl gilt als faszinierend, weil er Röntgen- und Radioemission miteinander verschränkt, wie auf der Seite des Chandra Oberservatory geschrieben steht. Er steht senkrecht zur Ebene der Galaxie und ist etwa 20 Lichtjahre lang, aber nur ein Hundertstel so groß in der Breite. »Dieser Strahl offenbart ein bisher unbekanntes Phänomen«, sagte der Astrophysiker Daniel Wang in einer die Studie begleitenden Pressemitteilung.

Wie G0.17-0.41 genau entstand, ist unklar. Er ähnle jedoch dem Phänomen, das energetische Teilchen von der Sonne wegtreibt und somit für Weltraumwetter verantwortlich ist.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte