Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Bhāskara II

indischer Mathematiker und Astronom, geb. 1114 Vijjalabida, auch Bijjalabida, Vājāpur oder Bājāpur (Provinz Karnata, Indien), gest. 1185 Ujjain (Indien).

Bhaskara stellte die Spitze des mathematischen Wissens im 12. Jahrhundert dar. Er hatte ein Verständnis der Zahlensysteme und des Lösens von Gleichungen, wie es in Europa erst viel später erreicht wurde. Er leitete das Observatorium in Ujjain, dem führenden mathematischen Zentrum im Indien seiner Zeit.

Er kannte negative Zahlen und die Null. Er studierte die Pellsche Gleichung und mehrere diophantische Probleme. Er schrieb mehrere mathematische und astronomische Abhandlungen. In letzteren vollzog er als erster indischer Mathematiker den Übergang zur Differentialrechnung.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos