Direkt zum Inhalt

Lexikon der Mathematik: Kammersystem

eine Menge C, deren Elemente Kammern genannt werden, zusammen mit einer Menge von Äquivalenzrelationen \(\mathop \sim \limits^i |i\in I\}\) auf C.

Ist (X, Δ) ein numerierter simplizialer Komplex mit Indexmenge I, so ist die Menge C der Kammern zusammen mit den Nachbarschaftsrelationen \begin{eqnarray}{C_1}\mathop \sim \limits^i {C_2}\iff {\rm{Typ}}({C}_{1}\cap {C}_{2})=I\backslash \{i\}\end{eqnarray} ein Kammersystem. Umgekehrt läßt sich jedem Kammersystem ein numerierter Komplex zuordnen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
- Prof. Dr. Guido Walz

Partnervideos