Direkt zum Inhalt

Lexikon der Neurowissenschaft: Vestibularrezeptoren

Vestibularrezeptoren [von latein. vestibulum = Vorhof, receptor = Empfänger], E vestibular receptors, die Rezeptoren des Gleichgewichtsorgans, welche sich im Labyrinth befinden ( siehe Tab. ). Das mit Endolymphe gefüllte häutige Labyrinth ist von einem Epithel ausgekleidet, zu dem auch die Sinnesepithelfelder – bestehend aus Sinneszellen und Stützzellen – von Utriculus, Sacculus und Bogengängen (Bogengangorgan) gehören. Die Sinnesepithelfelder im Bereich des Vestibulums sind fleckförmig (Macula statica) und registrieren Linearbeschleunigungen. Die in den Ampullen der Bogengänge befindlichen Cristae ampullares sind leistenartig vorgewölbt und registrieren Winkelbeschleunigungen. Obwohl sich die Maculae staticae und die Cristae ampullares äußerlich unterscheiden, ist ihr Aufbau prinzipiell gleich. Fortsätze der Sinneszellen (hauptsächlich orgelpfeifenartig angeordnete Stereocilien, auch als Stereovilli bezeichnet, mitunter 1 zusätzliches Kinocilium, z.B. beim Menschen) ragen in eine gallertige Masse hinein, die bei den Maculae als Statoconienmembran und bei den Cristae ampullares als konisch geformte Cupula ausgebildet ist. Der Reiz entsteht durch Zug an den Sinneshärchen. Die Statoconienmembran hat aufgrund der eingelagerten "Steinchen" (Calciumcarbonat-Kristalle) ein höheres spezifisches Gewicht als die Endolymphe und wird deswegen bei Linearbeschleunigungen ausgelenkt. Die Cupula hat das gleiche spezifische Gewicht wie die Endolymphe. Hier kommt die Erregung durch Winkelbeschleunigungen zustande, wenn die Endolymphe aufgrund ihrer Trägheit gegenüber der Bewegung der Wandung des Bogenganges zurückbleibt. Dadurch wird bei Beginn und Ende einer Drehbewegung die Cupula verbogen. Durch Auslenkung der Sinneshärchen wird die Erregung ausgelöst. Calciumeinstrom in die Rezeptorzelle bewirkt eine erhöhte Transmitterfreisetzung. Die Weiterleitung der Erregungen aus den fleck- und leistenartigen Sinnesepithelfeldern des Gleichgewichtsorgans nach zentral erfolgt durch den Vestibularis, der ein Teil des Vestibulocochlearis, des VIII. Hirnnerven, ist. – Bei Vögeln und Säugern haben sich phylogenetisch zwei Typen von Haarzellen mit unterschiedlicher Anordnung auf den Rezeptorfeldern ausgebildet. Typ 1 dient der Codierung schneller, Typ 2 langsamer Labyrinthbewegungen.

Vestibularrezeptoren

Sinneszellen im Gleichgewichtsorgan und zum Vergleich im Hörorgan des Menschen

Gleichgewichtsorgan Hörorgan (Corti-Organ)

Macula statica Crista ampullaris
Vorkommen Utriculus bzw. Sacculus Ampullen der Bogengänge Ductus cochlearis
Sinneszellen Haarzellen aus 1 Kinocilie und vielen orgelpfeifenartig angeordneten Stereocilien
Typ I-Zellen (flaschenförmig)
Typ II-Zellen (zylindrisch)
Haarzellen aus 1 Kinocilie und vielen orgelpfeifenartig angeordneten Stereocilien kein Kinocilium
1 Reihe innerer Haarzellen, 3 Reihen äußerer Haarzellen, auf letzteren sind die Stereocilien V- oder W-förmig angeordnet
Stützzellen keine Besonderheiten keine Besonderheiten innere/äußere Phalangenzellen, innere/äußere Pfeilerzellen, Hensen-Zellen, Claudius-Zellen
gallertige Masse Statoconienmembran; höheres spezifisches Gewicht als Endolymphe Cupula; spezifisches Gewicht gleich dem der Endolymphe Membrana tectoria
Reiz Linearbeschleunigung Winkelbeschleunigung Schalldruck

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Dr. Hartwig Hanser, Waldkirch (Projektleitung)
Christine Scholtyssek (Assistenz)

Fachberater

Prof. Albert Ludolph, Ulm
Prof. Lothar Pickenhain, Leipzig
Prof. Heinrich Reichert, Basel
Prof. Manfred Spitzer, Ulm

Autoren

Aertsen, Prof., Ad, Freiburg
Aguzzi, Prof., Adriano, Zürich
Baier, Dr., Harmut, Ulm
Bartels, Prof., Mathias, Tübingen
Becker, Dr., Andreas, Marburg
Born, Prof., Jan, Lübeck
Brecht, Dr., Stephan, Kiel
Breer, Prof., Heinz, Stuttgart
Carenini, Dr., Stefano, Würzburg
Cruse, Prof., Holk, Bielefeld
Culmsee, Dr., Carsten, Marburg
Denzer, Dr., Alain, Waldenburg
Egert, Dr., Ulrich, Freiburg
Ehrenstein, Dr., Walter, Dortmund
Eurich, Dr., Christian , Bremen
Eysel, Prof., Ulf, Bochum
Fischbach, Prof., Karl-Friedrich, Freiburg
Frey, Dunja, Basel
Fuhr, Dr., Peter, Basel
Greenlee, Prof., Marc, Oldenburg
Hartmann, Beate, Basel
Heck, Dr., Detlef, Freiburg
Heller, Prof., Kurt, München
Henkel , Dr., Rolf , Bremen
Herdegen, Prof., Thomas, Kiel
Herrmann, Dr., Gudrun, Bern
Hilbig, Dr., Heidegard, Leipzig
Hirth, Dr., Frank, Basel
Huber, Dr., Gerhard, Zürich
Hund, Martin, Basel
Illing, Dr., Robert Benjamin, Freiburg
Käch, Dr., Stefanie, Basel
Kästler, Dr., Hans, Ulm
Kaiser, Dr., Reinhard, Freiburg
Kaluza, Jan, Stuttgart
Kapfhammer, Dr., Josef P., Freiburg
Kestler, Dr., Hans, Ulm
Kittmann, Dr., Rolf, Freiburg
Klix, Prof., Friedhart , Berlin
Klonk, Dr., Sabine, Stuttgart
Klumpp, Prof., Susanne, Marburg
Kössl, Dr., Manfred, München
Köster, Dr., Bernd, Freiburg
Kraetschmar, Dr., Gerhard, Ulm
Krieglstein, Prof., Josef, Marburg
Krieglstein, Prof., Kerstin, Homburg
Kuschinsky, Prof., Wolfgang, Heidelberg
Lahrtz, Stephanie, Hamburg
Landgraf, Dr., Uta, Stegen
Laux, Thorsten, Basel
Lindemann, Prof., Bernd, Homburg
Löffler, Dr., Sabine, Leipzig
Ludolph, Prof., Albert, Ulm
Malessa, Dr., Rolf, Weimar
Marksitzer, Dr., Rene, Luzern
Martin, Dr., Peter, Kehl-Kork
Martini, Prof., Rudolf, Würzburg
Medicus, Dr., Gerhard, Thaur
Mehraein, Dr., Susan, Freiburg
Meier, Dr., Kirstin, Freiburg
Mendelowitsch, Dr., Aminadav, Basel
Mergner, Prof., Thomas, Freiburg
Metzinger, Dr., Thomas, Frankfurt am Main
Mielke, Dr., Kirsten, Kiel
Misgeld, Prof., Ulrich, Heidelberg
Moll, Joachim, Basel
Münte, Prof., Thomas, Magdeburg
Neumann, Dr., Harald, Planegg-Martinsried
Nitsch, Prof., Cordula, Basel
Oehler, Prof., Jochen, Dresden
Otten, Prof., Uwe, Basel
Palm, Prof., Günther, Ulm
Pawelzik, Prof., Klaus, Bremen
Pickenhain, Prof., Lothar, Leipzig
Ravati, Alexander, Marburg
Reichel, Dr., Dirk, Lübeck
Reichert, Prof., Heinrich, Basel
Reinhard, Dr., Eva, Bern
Rieckmann, Dr., Peter, Würzburg
Riemann, Prof., Dieter, Freiburg
Ritter, Prof., Helge, Bielefeld
Roth, Prof., Gerhard , Bremen
Roth, Lukas W.A., Bern
Rotter, Dr., Stefan, Freiburg
Rubin, Dr., Beatrix, Basel
Ruth, Dr., Peter, Giessen
Schaller, Dr., Bernhard, Basel
Schedlowski, Prof., Manfred, Essen
Schneider, Dr., Werner X., München
Scholtyssek, Christine, Umkirch
Schwegler, Prof., Helmut , Bremen
Schwenker, Dr., Friedhelm, Ulm
Singer, Prof., Wolf, Frankfurt am Main
Spiegel, Dr., Roland, Zürich
Spitzer, Prof., Manfred, Ulm
Steck, Prof., Andreas, Basel
Steinlechner, Prof., Stephan, Hannover
Stephan, Dr., Achim, Rüsselsheim
Stoeckli, Dr., Esther, Basel
Stürzel, Frank, Freiburg
Swandulla, Prof., Dieter, Erlangen
Tolnay, Dr., Markus, Basel
Unsicker, Prof., Klaus, Heidelberg
Vaas, Rüdiger, Bietigheim-Bissingen
van Velthoven-Wurster, Dr., Vera, Freiburg
Walter, Dr., Henrik, Ulm
Wicht, Dr., Helmut, Frankfurt
Wolf, Prof., Gerald, Magdeburg
Wullimann, Prof., Mario, Bremen
Zeilhofer, Dr., Hans-Ulrich, Erlangen
Zimmermann, Prof., Manfred, Heidelberg

Partnerinhalte