Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten mit Zugriffsrechten für diese Ausgabe frei zugänglich.

Standpunkt: Am Anfang war das Plagiat

Der Mensch ist ein Kulturwesen - er lernt von anderen und kann sich in ihre Lage versetzen. Nach Ansicht des britischen Evolutions­biologen Mark Pagel ­erwuchs daraus eine wichtige Triebfeder der menschlichen Evolution: unser Hang zum Ideenklau.
LustobjektLaden...

Was machte den Mensch zum Menschen? Klarer Fall: die Kultur! Das Erwachen der kulturellen Fähigkeiten unserer Vorfahren stellte vor etwa 200 000 Jahren den entscheidenden Schritt in der Evolution des Menschen dar. Vor 60 000 Jahren beschleunigte sie sich noch einmal, als kleine Stammesverbände von Afrika aus aufbrachen, um die Welt in nur wenigen Jahrzehntausenden zu erobern und zu verändern. Kultur avancierte dabei zur Überlebensstrategie. Unsere Fähigkeit, von anderen zu lernen, Wissen und Methoden weiterzugeben und darauf aufzubauen, hat sich als äußerst effektiv erwiesen, um die Erde samt ihren Ressourcen für immer mehr Menschen zu erschließen. Während andere Spezies sich auf die Umwelt beschränken müssen, an die sie genetisch angepasst sind, können wir in nahezu jedem Lebensraum existieren. Im fruchtbaren kulturellen Umfeld entstanden so die typisch mensch­lichen Charakteristika wie ein ausgeprägtes Sozialverhalten und Sprache. Die heutigen Menschen sind damit die Nachfahren derjenigen, die diese unbändige zwischenmenschliche Kraft am besten für ihre Interessen nutzen konnten.
Unsere Kulturfähigkeit ruht auf zwei Säulen, die zusammen ein Evolutionspotenzial schufen, das allen anderen Arten verschlossen blieb: soziales Lernen und die Fähigkeit, sich in andere hineinzuversetzen. Ersteres ermöglicht es uns, neues Verhalten einfach durch Beobachtung anderer zu übernehmen. Durch Letzteres – auch "Theory of Mind" genannt – können wir die Motive unseres Gegenübers erraten und verstehen.
Beide Merkmale dürften ausschließlich menschlich sein ...

Oktober 2012

Dieser Artikel ist enthalten in Gehirn&Geist Oktober 2012

Kennen Sie schon …

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 4/2019

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 4/2019: Der Mensch

Ein einzigartiges Wesen - Kommunikation: Der Ursprung der Sprache • Steinzeit: Wie sich Homo sapiens durchsetzte • Aggression: Die Erfindung des Krieges

31/2019

Spektrum - Die Woche – 31/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Klimawandel, Hagelfliegern und dem bewussten Leben.

28/2019

Spektrum - Die Woche – 28/2019

In dieser Ausgabe widmen wir uns Alzheimer, einem alten Schädel und den Bienen.

Lesermeinung

2 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

  • Quellen und Literaturtipps

Literaturtipp

Pagel, M.: Wired for Culture. The Natural History of Human Cooperation. Norton/Penguin Press, London 2012
Mark Pagel erzählt die Naturgeschichte der menschlichen Kooperation. Der britische Evolutionsbiologe geht davon aus, dass die Kultur im Menschen fest "verdrahtet" ist.


Quellen

Fitch, W. T.: The Evolution of Language. Cambridge University Press, Cambridge 2010

Hawks, J. et al.: Recent Acceleration of Human Adaptive Evolution. In: Proceedings of the National Academy of Sciences of the USA 104, S. 20753-20758, 2007

Heyes, C.: Theory of Mind in Nonhuman Primates. In: Behavioral and Brain Sciences 21, S. 101-114, 1998

Laland, K.: Animal Cultures. In: Current Biology 18, S. R366-R370, 2008

Pinker, S.: The Blank Slate. The Modern Denial of Human Nature. Penguin Press, New York 2003

Ridley, M.: The Rational Optimist: How Prosperity Evolves. Fourth Estate, London 2011

Stringer, C.: The Origin of Our Species. Allen Lane, London 2011

Thornton, A., Clutton-Brock, T.: Social Learning and the Development of Individual and Group Behaviour in Mammal Societies. In: Philosophical Transactions of the Royal Society B: Biological Sciences 366, S. 978-987, 2011

Tomasello, M. et al.: Chimpanzees Understand Psychological States - the Question Is Which Ones and to What Extent. In: Trends in Cognitive Sciences 7, S. 153-156, 2003

Williamson, S. H. et al.: Localizing Recent Adaptive Evolution in the Human Genome. In: PLoS Genetics 3, e90, 2007